Island

Island

Länderübersicht Flagge IslandWappen von IslandHymne IslandDatum der Unabhängigkeit: 17. Juni 1944 (aus Dänemark) Amtssprache: Island Regierungsform: Parlamentarische Republik Fläche: 103 125 km² (105. in der Welt) Bevölkerung: 332 529 Einwohner (182. in der Welt) Hauptstadt: Reykjavik Währung: Iceland Krona (ISK) Zeitzone: UTC + 0 Größte Städte: Reykjavik, Kopavogur, Habnarfjordur, AkureyVarot: 12,409 Mrd. USD (132. in der Welt) Internet-Domain: .ist Telefonvorwahl: 5,6

Island Das Hotel liegt auf der gleichnamigen Insel im nördlichen Teil des Atlantischen Ozeans. Im Norden wird es vom Grönlandmeer gewaschen, im Osten vom Norwegischen Meer, im Nordwesten trennt die dänische Meerenge Island von Grönland. Die Fläche Islands beträgt 103.000 km², die Bevölkerung 332.529.000 Einwohner (90% davon leben in Städten). Die Hauptstadt ist Reykjavik.

Die Weite und Schönheit der Natur Islands ist erstaunlich

Höhepunkte

Die Besiedlung Islands begann im 9. Jahrhundert. Die meisten Kolonisten waren Wikinger - Leute aus Norwegen. Island wurde viele Jahre lang zuerst von Norwegen und dann von Dänemark regiert, hatte aber immer eine ziemlich breite Selbstverwaltung. Seit 1944 Island - ein unabhängiger Staat.

Die nationale Zusammensetzung der Bevölkerung ist außergewöhnlich homogen: Über 99% der Bevölkerung sind Isländer. Aufgrund der Insellage Islands war die isländische Sprache nahezu frei von äußeren Einflüssen und blieb der altnordischen Sprache der Wikinger sehr nahe. Die meisten Isländer sind Lutheraner.

Der größte Teil der Insel ist von einem Plateau mit einer Höhe von 400-800 m besetzt, über dem sich bis zu 1500 m hohe Bergketten und zahlreiche Vulkane erheben. Es gibt ungefähr 200 Vulkane in Island, von denen 30 sehr aktiv sind. Die bekanntesten isländischen Vulkane sind Hekla, Lucky, Askja, Hvannadalshnukur. Weite Gebiete sind von Lavafelder bedeckt. Auch in Island gibt es zahlreiche heiße Quellen und Geysire.

Reykjavik - die Hauptstadt Islands

Klima und Wetter

An der Südwestküste, an der sich Reykjavik befindet, beträgt die Durchschnittstemperatur im Winter -1 ° C, im Sommer - +11 ° C. Die Gewässer rund um Island frieren nie.

Sommer in Island (Lupine Field) Winter Frühling

Aufgrund der warmen Strömung des Golfstroms ist das Klima an der West- und Südküste Islands im Winter recht mild. In diesem Fall fällt eine große Menge Regen in Form von Regen. Durchschnittlich gibt es in Reykjavik im Januar nur 3 Sonnentage, im Juli sogar weniger - 1. Die wärmste Jahreszeit ist von Juli bis August. Im Osten und Norden Islands ist es meist sonniger und wärmer. Die meiste Sonne im zentralen Teil des Nordens der Insel - in der Gegend von Akureiri und Lake Mivati. Das wärmste von allen in der Regel im östlichen Teil der Region Egilsstdoir. Aber auch in diesen relativ günstigen Gebieten weht unangenehmer kalter Wind. An der Küste der Insel ist das Wetter oft schlechter als in den zentralen Teilen. Aber im Inneren der Insel können starke Winde und Stürme die Erholung verhindern. Sie heben große Sandmassen in die Luft und bilden das sogenannte "Sulu".

Island Städte

Reykjavik: Reykjavik ist die Hauptstadt Islands, der Rand der Vulkane und Geysire, das Land der Wikinger, der Geburtsort von Björk. Diese Stadt ... Akureyri: Die Stadt Akureyri unter den Isländern gilt als die nördliche Hauptstadt des Staates. Trotz der Tatsache, dass seine ... Akranes: Akranes - eine Hafenstadt im Westen Islands, die sich im 19. Jahrhundert als kleine ... Alle Städte Islands zu formen begann

Die Natur

Aurora borealis

Das geologische Alter Islands ist gering: Die Insel entstand vor etwa 60 Millionen Jahren infolge von Vulkanausbrüchen. Die ältesten Gebiete befinden sich im Norden, Westen und Osten.

Großer Geysir

Im Westen, in der Region Snayfellsnes, gibt es viele Vulkane, von denen 20 aktiv waren, als Island bereits besiedelt war. 1783 brach im Südwesten von Vatnajöküdl der Vulkan Lucky aus. Die durch den Ausbruch ausgelaufene Lava bedeckte eine Fläche von 570 Quadratmetern. km In den Jahren 1947 und 1970 brach der Vulkan Hekla aus. 1963 entstand Surtsey Island infolge eines Unterwasserausbruchs.

Es gibt viele heiße Quellen auf der ganzen Insel. Insgesamt gibt es ungefähr 250. Die bekannteste Quelle ist der Große Geysir. 85% der Häuser in Island werden durch die von heißen Quellen erzeugte Energie beheizt. Ihr warmes Wasser wird auch in Schwimmbädern und Gewächshäusern verwendet.

Vulkane von Island

Die nördliche, östliche und nordwestliche Küste wird von zahlreichen Fjorden und Buchten geprägt.

Gletscher und Eiskappen bedecken eine Fläche von 11.900 km². Die größte Gletscherkappe, Vatnajökull, befindet sich im Südosten des Landes und hat eine Fläche von 8.300 km². Der höchste Punkt Islands ist Hvannadalshnukur mit 2.119 m.

Gletscher Khvita River

Es gibt viele ziemlich große Flüsse im Land, aber sie sind nicht schiffbar. Flüsse verzweigen sich oft und ändern die Richtung, was den Verkehr behindert. Die größten isländischen Inseln sind Tourisvati und Tingvadlavati.

Island ist die Heimat von über 80 Vogelarten. Einige Walarten und zwei Robbenarten kommen in Küstengewässern vor. Fischarten wie Barsch, Heilbutt, Kabeljau und Schellfisch sind für Island von großer Bedeutung.

Sackgassen Islandpferde

Sehenswürdigkeiten

Im Jahr 2000 wurde Reykjavik (übersetzt als „Smoky Bay“) zur Kulturhauptstadt der Welt erklärt. Der zentrale Teil der Stadt - Old Reykjavik - ist ein riesiger Raum mit einer großen Anzahl von Seen und Rasenflächen, die durch alte traditionelle Gebäude ersetzt werden. Hier und heute gibt es Scheunen und Schafställe. Natürlich enthalten sie kein Vieh mehr. Die meisten von ihnen wurden zu Cafés und Läden. Die bemerkenswertesten alten Gebäude von Reykjavik sind das Regierungsgebäude aus dem 18. Jahrhundert und das 1881 erbaute Parlamentsgebäude. Von den Museen in Reykjavík sind das Nationalmuseum, die Nationalgalerie von Island und das Reykjavik Municipal Art Museum einen Besuch wert. In Reykjavík ist ein luxuriöser botanischer Garten für Besucher geöffnet.

Island hat eine große Anzahl von Wasserfällen. Die bekanntesten sind Gullfoss oder Golden Falls, Goudafoss oder die Wasserfälle der Götter, Skogarfoss und Dechtifoss oder die Falling Falls.

Die nördliche Hauptstadt Islands ist die Stadt Akureyri, die am Ufer des Eyj-Fjords liegt. In der Nähe befindet sich der Lake Miwati oder der Mosquito Lake, der niemals gefriert.

Island ist eines der Zentren des Extremtourismus und der Sportfischerei. Hier können Sie klettern oder wandern. Solche beliebte Unterhaltung wie Safari ist hier üblich. Sie können reiten, Lachse und Forellen in Bächen und Seen fangen. Tauchbegeisterte können in die Tiefen des Mineralwassers eintauchen.

Perlan: Perlan ist ein bemerkenswertes halbkugelförmiges Gebäude auf dem Oskylid-Hügel in Reykjavik. Und obwohl durch ... Lake Myvatn: Lake Myvatn liegt im Norden von Island im nördlichen Teil der Insel. Seine Länge beträgt ca. 10 km und ... Wasserfall Godafoss: Wasserfall Godafoss - eine der ehrgeizigsten natürlichen Attraktionen Islands. Der malerische ... Thingvedlir: Thingvedlir-Nationalpark - ein Tal im Südwesten Islands, nahe der Halbinsel Hatlgrimskirkja: Hallgrimskirkja oder Hadlgrimyur - eine lutherische Kirche im Zentrum von Reykjavik, der Hauptstadt Islands.Diese ... Blaue Lagune: Die Blaue Lagune ist ein beliebter geothermischer Badeort im Südwesten Islands und liegt an ... allen Sehenswürdigkeiten Islands

Kultur

Trotz der Tatsache, dass sich die Kultur Islands in einem so rauen und unzugänglichen Gebiet entwickelte, bewahrte sie all die Lebensfreude und Unabhängigkeit, die Nachfahren von Bauern und Kriegern, die vor der Tyrannei des mittelalterlichen Skandinavien hierher geflohen waren, in sich. Die Entwicklung dieses neuen und verlassenen Landes begann mit dem Bau von dauerhaften Siedlungen und Bauernhöfen. Die Quellen seines reichen literarischen Erbes sind in den Sagen zu finden - Beschreibungen von Schlachten, Kämpfen, Eroberungen, Heldentaten und religiösen Ereignissen, die auf realen Ereignissen beruhen. Diese Sagen gelten als die besten Beispiele mittelalterlicher westlicher Kultur. Island präsentierte der Welt auch so bemerkenswerte Vertreter der modernen Literatur wie Haldor Laxness, den berühmtesten Schriftsteller Islands, der 1955 den Nobelpreis für Literatur gewann. Traditionelle isländische Musik ist auf der ganzen Welt populär (normalerweise Hirtenlieder und hysterische Melodien); Insbesondere der Ex-Solist der Gruppe "Sugarcubes" Bjork hat einen schwindelerregenden Erfolg erzielt.

Obwohl das Christentum als die Hauptreligion Islands anerkannt ist, wird die altnordische Religion, bekannt als Asatru, nicht als neuer Trend, sondern als offiziell anerkannte Sekte immer beliebter. Die Wiederbelebung von Asatru fand in den 70er Jahren unseres Jahrhunderts unter den Schafzüchtern statt; Diese Religion basiert auf der Harmonie mit der Natur und auf der Kraft der Naturkräfte, die im Bild der alten Gottheiten dargestellt sind.

Isländische Küche

Islands Küche ist speziell und basiert auf Fisch und Lammfleisch. Lokale Delikatessen heißen "Torramatur - þorramatur". In geothermischen Gewächshäusern wird viel Gemüse angebaut. Das neutralste Gericht ist "gravlax - gravlex" (marinierter Lachs mit Dill). Eines der Hauptnationalgerichte ist "hakarl - hákarl" (Haifleisch). Der gefangene Hai wird ein halbes Jahr im Sand vergraben, um einen gewissen Zersetzungsgrad zu erreichen. Dann graben sie es aus und hängen es an bestimmten Stellen an Seilen auf. Dann wird es mit lokalem Wodka serviert. Weiter kein Kommentar. Ein weiteres Nationalgericht ist "hrutpungur - hrútspungur". Auf besondere Weise marinierte Eier eines jungen Lammes, die praktisch zu Keksen gepresst werden. Oder "Schwid - svið" - gekochter Schafskopf mit Augen, halbiert. Weniger exotische Gerichte sind "Hardfish - Harðfiskur" (getrockneter Schellfisch, Kabeljau oder Meereswels), "Bleykya" (verkohltes Fleisch), "Hangikjöt" (geräuchertes Lamm), "Skir - Skyr" (isländischer Joghurt) und Walfleisch. Das feinste Brot heißt "léivabrøyz - laufabrauð". Nur in Island gebackenes "vulkanisches" Brot. Zum Beispiel im Bereich des Sees Myvatn. Der Teig wird in einen Metallbehälter gegeben und für einen Tag im Boden belassen, wonach der fertige Laib entfernt wird.

Trinken Sie in Island hauptsächlich Kaffee. In den Coffeeshops wird nur für die erste Tasse bezahlt, alle anderen bekommen sie kostenlos. Bier, Wein und andere alkoholische Getränke sind teuer (eine große Tasse Bier kostet ungefähr 8 USD, eine kleine kostet ungefähr 5 USD). Bis 1989 war Bier in Island 75 Jahre lang verboten. Isländischer Wodka - "Brannivn" - ein Getränk aus Kartoffeln, gewürzt mit Kreuzkümmel. Das Land hat eine große Auswahl an europäischem Schnaps und Wein. Empfohlene Restaurants, die traditionelle isländische Küche mit einem europäischen Menü kombinieren, sind Apótekið, La Primavera, Siggi Hall am Odinsveum, Tapas Barinn - Tapas Barinn, Argentinisches Steakhouse. Vegetarische Gerichte werden im „Au nistum gösum - Á næstu grösum“ zubereitet. Die Kosten für ein Mittagessen in einem Restaurant betragen im Durchschnitt 20-50 USD pro Person. Trinkgeld wird nicht angenommen.

Geschichte von

In Island wurden Münzen des Römischen Reiches aus dem 3. Jahrhundert entdeckt. Es ist nicht bekannt, ob die Wikinger sie mitbrachten oder die Inseln noch lange vor dem 9. Jahrhundert besucht wurden.

Die Besiedlung Islands erfolgte im X. Jahrhundert nach Christus. äh infolge der Vereinigung Norwegens unter der Autorität von König Harald I.Viele Familien, die im Konflikt mit Harald standen, mussten auf der Suche nach einem neuen Wohnort fliehen. Diejenigen, die Island erreichten, besetzten zunächst frei Land an der Küste - das Meer war nicht nur eine Nahrungsquelle, sondern auch eine Quelle für einen Baum (Flosse), da es in Island praktisch keine Wälder gab. Der edle Norweger Ingolf Harnasson, der sich 874 im Gebiet des heutigen Reykjavik niederließ, gilt als erster Siedler.

Als Siedlung in Island bildete sich ein staatliches System. In jeder Region gab es ein Treffen (Versammlung, ein Analogon des alten russischen Veche), bei dem das Gericht entschied und Streitigkeiten beigelegt wurden; Um die wichtigsten Fragen zu klären, versammelten sich zu Beginn des Sommers Vertreter der Oblasts zum Althing unter der Herrschaft des Gesetzes.

Zum ersten Mal wurde das Althing im Jahr 930 einberufen, und ab diesem Datum beginnt die Ära der Demokratie durch das Volk. Es wird angenommen, dass die isländische Demokratie die älteste der Welt ist. Es war jedoch in der Regel nicht derjenige, der in Bezug auf die Gesetze Recht hatte (das altnordische Recht war wie jedes altdeutsche Gesetz allgemein und ein Präzedenzfall, ähnlich dem modernen angelsächsischen), sondern derjenige, der es schaffte, die Unterstützung von wohlhabenderen Landbesitzern zu gewinnen, gewann gewöhnlich den Streit. Dies wurde durch die Tatsache erleichtert, dass die Gesetze mit vielen Ausnahmen und Sonderfällen äußerst kompliziert waren und die Kenntnis der Gesetze eine große Kunst war.

Die Geschichte Islands ist bekannt durch die große Anzahl von Sagen, die uns erreicht haben. Eine typisch isländische Saga beschreibt das Leben einer Person (oder der ganzen Familie) über viele Jahre hinweg mit einer detaillierten Beschreibung der wichtigsten Ereignisse. Die Bevölkerung Islands war klein, und daher ist seine Geschichte die Geschichte kleinerer oder größerer privater Angelegenheiten und Konflikte.

Die alten Isländer waren erfahrene Seeleute und Wikinger. Eirik Red erreichte 1000 die Küste Amerikas und ließ sich im "Grape Country" - Vinland (es wird vermutet, dass es Neufundland oder sogar Neu-England war) nieder. Die Alphabetisierungsrate unter Isländern war sehr hoch, und die skandinavische Mythologie hat bis heute überlebt, hauptsächlich aufgrund der Texte der älteren (poetischen) und jüngeren (prosaischen) Edda, die in Island gefunden wurden.

1262 war Island gezwungen, mit Norwegen den sogenannten "Alten Vertrag" zu unterzeichnen, wonach es die höchste Autorität der norwegischen Könige anerkannte, und sie verpflichteten sich ihrerseits, jedes Jahr mehrere Schiffe mit Holz, Getreide und anderen Gütern an die Isländer zu senden. Im Jahr 1395 kam Island zusammen mit Norwegen (das noch Grönland und die Färöer besaß) unter die Macht Dänemarks der Kalmar Union.

Nach der Auflösung der dänisch-norwegischen Union im Jahr 1814 ist es „vergessen“, Island (zusammen mit anderen Inselbesitzungen Norwegens) zusammen mit Norwegen nach Schweden zu verlegen, und es bleibt ein Teil Dänemarks.

Unter den isländischen Studenten in Kopenhagen wurden 1830 Ideen des isländischen Nationalismus geboren. Der Führer der nationalen Bewegung wurde ein Philologe Jon Sigurdson.

1845 wurde das Parlament als gesetzgebende Versammlung wieder eingesetzt. Er erhielt den altnordischen Namen "Althing".

1851 wurde die einberufene verfassungsgebende Versammlung von den Behörden wegen zu radikaler Forderungen aufgelöst, aber bereits 1854 wurde das dänische Handelsmonopol in Island vollständig abgeschafft. 1855 wurde das Gesetz zur Pressefreiheit eingeführt.

Im Jahr 1874, als das Jahrtausend der Besiedlung Islands gefeiert wurde, besuchte der dänische König Christian IX. Die Insel zum ersten Mal in der Geschichte und kündigte weitere Reformen an. Er gewährte Island seine eigene Verfassung, wonach die früheren beratenden Funktionen des Althing die Rechte der örtlichen Gesetzgebungsgewalt erhielten. In seiner Zusammensetzung wählten die Steuerzahler des Landes 30 Abgeordnete. Der König ernannte auch 6 weitere Abgeordnete. Die Exekutive blieb in der Hand des von der dänischen Regierung ernannten Gouverneurs, der dem dänischen Justizministerium unterstellt war.Island erhielt auch einen eigenen Minister - ein Kabinettsmitglied, das jedoch ein Däne war, dauerhaft in Kopenhagen lebte und nur dem dänischen Parlament und nicht dem Bündnis verantwortlich war.

In den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts. Die ersten Anzeichen eines Modernisierungsprozesses in der Wirtschafts- und Sozialstruktur zeigten sich. Patriarchalische Bezugsformen machten den Marktbeziehungen Platz: Es entstanden große Rinderfarmen und Fischereibetriebe. Seit 1882 erhalten Vertrieb, Marketing und Handel zunehmend Absatz.

1885 wurde die Bank of Iceland gegründet.

Nach mehr als hundert Jahren friedlichen Kampfes um die Unabhängigkeit wurde Island am 1. Dezember 1918 zum unabhängigen Königreich in Personalunion mit Dänemark erklärt.

Während des Zweiten Weltkriegs unterbrach die deutsche Besetzung Dänemarks am 9. April 1940 die Verbindung zwischen Dänemark und Island. Einen Monat später segelten die Streitkräfte der britischen Flotte in den Hafen von Reykjavik ein und verletzten die isländische Neutralität. Die alliierte Besetzung Islands dauerte während des gesamten Krieges. 1941 übernahm die US-Armee die Besatzungsverantwortung. Ab dem 17. Juni 1944 erlangt es völlige Unabhängigkeit und wird eine Republik. Seitdem ist der 17. Juni (Tag der Republik) ein Nationalfeiertag Islands.

30. März 1949 Island wurde Teil der NATO. Die Nachkriegszeit ging mit einem erheblichen Wirtschaftswachstum einher, das durch den Marshall-Plan, die Industrialisierung der Fischereiindustrie und das Wirtschaftsmanagement der keynesianischen Regierung gefördert wurde.

In den 1970er Jahren fand der sogenannte "Kabeljaukrieg" statt - ein diplomatischer Streit mit Großbritannien über die Ausweitung der Fischgründe Islands.

Das letzte große Ereignis in der isländischen Wirtschaft ist der Beitritt des Landes zum Europäischen Wirtschaftsraum im Jahr 1994.

2007 erkannte die UN Island als das beste Land der Welt an.

Wirtschaft

Zuvor war Island praktisch ein Land einer monokulturellen Wirtschaft - die Haupteinnahmequelle war Fischerei und Fischverarbeitung (32% der Industrie im Jahr 2001). In den letzten Jahren war jedoch eine intensive Diversifizierung der Industrie auf der Grundlage billiger erneuerbarer Energien (hauptsächlich Geothermie und Wasserkraft) zu verzeichnen. Die isländische Regierung kündigte ein umfangreiches Programm für den Bau von Aluminiumhütten an. Entwickelt auch aktiv Biotechnologie, Tourismus, Bankwesen und Informationstechnologie. In Bezug auf die Beschäftigung sieht Island wie ein Industrieland aus: 7,8% in der Landwirtschaft, 22,6% in der Industrie und 69,6% im Dienstleistungssektor.

Die globale Finanzkrise von 2008 betraf Island. Der Kurs der isländischen Krone fiel um 60%, der Aktienmarkt fiel sehr stark. Im Bankensystem des Landes begannen ernsthafte Probleme. Das Land war tatsächlich am Rande des Bankrotts. Im Jahr 2009 ging der reale BIP-Indikator des Landes um 6,8% zurück, was auf den Rückgang der Gesamtzahl der Investitionen in Wirtschaftssektoren wie Bau und Dienstleistungen um 50% zurückzuführen war. Die Krise hat die Lage auf dem Arbeitsmarkt ernsthaft beeinträchtigt, da die Arbeitslosenquote einen Rekordwert von 9,4% erreichte.

Unterkunft

Es ist sicherer, eine Unterkunft vor der Ankunft in Island zu buchen, aber wenn diese Option nicht möglich ist, müssen Sie vor Ort handeln. In den ersten Tagen finden Sie immer ein Hostel, eine Touristenbasis oder ein Hotel. Die günstigsten Preise sind im Haus der Heilsarmee von Reykjavik und in der Touristenbasis, die sich ebenfalls in der Hauptstadt befindet. Der minimale Kosten für eine Übernachtung beträgt 33 €.

Da der Immobilienmarkt in Island groß ist und der Kauf von Wohnungen und Häusern 75-85% des Wohnungsbestandes ausmacht, ist der Mietmarkt für Immobilien eher eng. In Reykjavik kostet Sie eine Mietwohnung das teuerste.

Bei der Anmietung der Wohnung bezahlt man einen Monat im Voraus und eine Kaution. Besser ist es, den Vermieter um einen schriftlichen Mietvertrag zu bitten.

Jeder über 18-Jährige, der länger als sechs Monate eine Wohnung im Rahmen eines Vertrags mietet, kann eine finanzielle Entschädigung erhalten.Eine solche Erklärung können Sie an das Sozialamt schreiben.

Die durchschnittliche Gebühr für ein Zimmer mit Küche und Bad pro Monat beträgt 40.000 isländische Kronen pro Monat. Für eine bescheidene Wohnung müssen Sie 70.000 bis 80.000 Kronen pro Monat bezahlen. In Vororten betragen die durchschnittlichen Kosten pro Quadratmeter 1.200 Kronen in der Hauptstadt - 1.500.

Unterhaltung und Erholung

Der wichtigste Feiertag für Isländer ist der Unabhängigkeitstag. Dieser Feiertag findet am 17. Juni statt. Zu dieser Zeit werden im ganzen Land helle Freiluft-Theateraufführungen und Kostümparaden organisiert.

In der ersten Juniwoche können Sie den Feiertag Sjomannadagurini besuchen, der den Seglern gewidmet ist. An diesem Tag finden Turniere statt, bei denen am Seil gezogen, auf dem Wasser gerettet und geschwommen wird. 24. Juni ist die Sommersonnenwende, Mittsommer. Am dritten Donnerstag im April findet die Sumardagurini Fursty statt - ein Karnevalsfest, das dem ersten Sommertag gewidmet ist. Im August können Sie zu einem anderen lokalen Feiertag gehen, der Pyodhatio Westmannaeyar genannt wird. An diesem Tag singen die Isländer Lieder, machen große Feuer, veranstalten Volksfeste und Tänze. In einigen Teilen Islands gibt es den Verslunarmannahelgi-Feiertag. Es findet im August statt. An diesem Tag ist es üblich, Wanderungen mit einer Übernachtung mit der Familie, Grillen zu unternehmen.

In Island wurden eine Vielzahl von Exkursionen durchgeführt. Die interessantesten von ihnen finden an folgenden Orten statt:

  • Ostisland
  • Ostfjorde
  • Westman Islands
  • Tal der Geysire
  • Thingvellir Nationalpark
  • Caldidalur
  • Gletscher
  • Snayfetl
  • Lake Muwati
  • Nordisland
  • Fjorde Westislands
  • Zentralisland.

Island ist ein großartiger Ort, um Wanderungen zu organisieren, oftmals extreme Wanderungen. Die bekanntesten Orte für Wanderwege sind Lathrabarg, Landmanialugar und Choristrandir. Gut ausgestattete Skigebiete befinden sich in Akureiri, Reykjavik, Hytarfjäll und Blufjoll. Auf dem Berg Langyokull können Sie in den Hallmundarhraun-Höhlen Schlitten fahren - probieren Sie sich in der Speläologie aus, tauchen Sie in geothermische Quellen ein und reiten Sie auf Pferden. Auf der Ice Tour findet auch das Arctic Open Golf Tournament (in der Stadt Akureiri) statt. Der Wettbewerb findet an einem Abend des Polarsommers statt, weshalb er als „Mitternachtssonnturnier“ bezeichnet wird.

Einkaufen

Die Standardöffnungszeiten der isländischen Geschäfte sind wochentags von 10:00 bis 18:00 Uhr und samstags von 10:00 bis 14:00 Uhr (seltener - bis 16:00 Uhr). Manchmal sind große Einkaufszentren freitags bis 22:00 Uhr geöffnet. Im Sommer sind alle Geschäfte am Wochenende geschlossen.

Der größte Teil der Waren in Island wird importiert, so dass die Preise für Lebensmittel, Immobilien und Transportdienstleistungen sehr hoch sind. Island liegt nach Japan an zweiter Stelle in Bezug auf die Lebenshaltungskosten. Wenn Sie sich nichts vorenthalten wollen, müssen Sie mindestens 500 US-Dollar pro Tag ausgeben.

Transport

Islands größte Fluggesellschaft, Air Iceland, ist die einzige Fluggesellschaft, die im Winter einen sicheren Personenverkehr im Inland durchführt. Das isländische Straßennetz ist eines der am wenigsten ausgebauten in Europa, es gibt überhaupt keine Eisenbahnschienen.

Gleichzeitig hat das Busunternehmen Bifrayastod Island Islands die Aufgabe, Passagiere unter sehr rauen Bedingungen zu befördern. Die größten isländischen Häfen verbinden Fähren.

In Island gibt es mehrere staatliche Unternehmen, die rund um die Uhr Taxidienste anbieten. Pro Kilometer wird eine Gebühr von ca. 100 CZK erhoben, an Feiertagen und in der Nacht steigt der Preis um 10-15%. Taxis stehen auf speziellen Parkplätzen zur Verfügung, halten an der Straße oder können kostenlos telefonisch angefordert werden.

Verbindung

Es gibt nicht so viele Orte in Island, an denen Sie WLAN finden können. Aber überall können Sie die Dienste eines Internetcafés nutzen.

Standards der zellularen Kommunikation in Island - GSM 900/1800.

Die Telefonverbindung ist in Island sehr gut. Telefone befinden sich an jeder Ecke.Sie können sie mit Münzen von 10, 50 und 100 Kronen oder mit einer Telefonkarte im Wert von 500 Kronen anrufen. Calling Cards können an der Telefonzentrale oder bei der Post gekauft werden. Die Kosten eines lokalen und internationalen Anrufs hängen vom Wochentag und der Tageszeit ab. Den regulären Preis zahlen Sie werktags von 8.00 bis 19.00 Uhr. An Wochenenden und Wochentagen von 19:00 bis 08:00 Uhr erhalten Sie 25% Rabatt.

Sicherheit

Wenn Sie in den Bergen wandern, seien Sie sehr vorsichtig und aufmerksam, da in diesen Gebieten vulkanische Aktivitäten möglich sind. Sie riskieren, in eine Schlammgrube zu fallen oder beim Ausbruch des Geysirs "hineinzulaufen". Beim Gehen ist es besser, nicht vom Touristenpfad abzuweichen.

In diesem Sinne ist Island eines der sichersten Länder der Welt. Reykjavik ist in letzter Zeit zu einer Ausnahme geworden: Fälle von geringfügigem Diebstahl sind häufig geworden, und in den Nachrichten erscheinen immer wieder Informationen über schwerwiegendere Straftaten. Gehen Sie in einen Nachtclub und seien Sie bereit, Zeuge des Kampfes zu werden. Stören Sie nicht - rufen Sie einfach die Polizei.

Geschäft

Wenn Sie vorübergehend oder dauerhaft in Island arbeiten, müssen Sie sich beim nationalen Register registrieren lassen. Ihnen wird eine Identifikationsnummer zugewiesen und Sie erhalten eine Steuerkarte vom State Tax Department. Sie müssen auch eine Arbeitserlaubnis haben. Sie können diesbezüglich beim Arbeitsausschuss oder bei der Einwanderungsbehörde nachfragen.

In Island können Sie ein Unternehmen jeder Eigentumsform eröffnen. Wenn Sie ein Privatunternehmer in Island sind, müssen Sie monatlich 38,58% Ihres Gewinns an die Staatskasse zahlen. Die Gesellschaft wird mit 26% des Gewinns besteuert. Unternehmen und ihre verbundenen Unternehmen zahlen 18% des Gewinns an die isländische Staatskasse. Die häufigste Wahl bei der Eröffnung eines Unternehmens ist eine Form einer geschlossenen Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Dies ist auf den niedrigen Steuersatz und die Einfachheit des Unternehmensinhalts zurückzuführen. Der Steuersatz für solche Unternehmen beträgt 5%.

Immobilien

Der Markt für den Verkauf von Immobilien in Island ist sehr breit. Sie können Wohnungen in Island nur kaufen, wenn Sie eine Aufenthaltserlaubnis haben. Wenn Sie eine Wohnung kaufen möchten, müssen Sie sich bei einer Wohnungsfrage oder bei einer örtlichen Bank an den Staatsfinanzfonds wenden.

Reykjavik gehört zu den fünf Städten der Welt mit den teuersten Immobilien. In den letzten zehn Jahren sind die Immobilienpreise in Island gestiegen.

Island hat genug Immobilien zum Verkaufen und Kaufen. Jedes Jahr besuchen eine große Anzahl von Touristen das Land, was die Expansion des Immobilienmarktes stimuliert. Es ist wichtig, dass der Zustrom von Touristen nach Island das ganze Jahr über stattfindet, was auch eine Voraussetzung für die Entwicklung des Wohnungsmarktes ist.

Touristische Tipps

In Island Rechtsverkehr. Im Winter wird der Autoverkehr durch Schneeverwehungen auf den Straßen und starken Wind behindert. Die Strafen für betrunkenes Fahren und Verstöße gegen andere Straßenverkehrsregeln sind sehr hoch. Mit dem Parken in Reykjavik werden Sie jedoch nie Probleme haben: Hier werden mehrere Parkhäuser und eine große Anzahl von Tiefgaragen gebaut. Die Parkgebühr wird stündlich erhoben. Auf dem normalen Parkplatz zahlen Sie 80-150 CZK, auf dem Parkplatz - 50-100 CZK. Bezahlen Sie das Parken in den Automaten an der Einfahrt zum Parkplatz oder auf dem Parkplatz.

Island darf nicht mehr als drei Kilogramm Lebensmittel importieren. Das Mitführen von Fleisch, Milchprodukten und rohen Eiern ist verboten. Wenn Sie über 20 Jahre alt sind, können Sie bis zu 1 Liter Schnaps, 6 Liter Bier und 1 Liter Wein mitnehmen. Mit 18 Jahren können Passagiere bis zu 200 Zigaretten und 250 Gramm Tabak mitnehmen.

Isländer haben keine Familiennamen im herkömmlichen Sinne.Die Bewohner Islands haben nur einen Vor- und einen Zweitnamen, zu denen die Endungen hinzugefügt werden: "-son" wird von Männern getragen, "-dottir" - Frauen, daher kann man oft Leute mit den gleichen "Nachnamen" treffen. Wenn der Name des Vaters beispielsweise Ragnar und der Name des Sohnes Björn ist, lautet sein vollständiger Name Björn Ragnarson. Manchmal wird aus Gründen der Harmonie anstelle des Patronyms eine Matrone verwendet, eine Form, die vom Namen der Mutter abgeleitet ist. Isländer sind nur mit Namen aneinander adressiert.

Alkohol ist nur in staatlichen Fachgeschäften erhältlich. Alkohol ist hier 5-7 mal teurer als im "Duty-Free" an Flughäfen.

In der Nähe der beliebtesten Naturdenkmäler gibt es Campingplätze. Für die Nacht in dieser Gegend müssen 2-3 Dollar bezahlt werden. An anderen Orten können Sie nur mit Genehmigung der örtlichen Behörden ein Zelt aufschlagen.

Trinkgelder in Island dürfen nur Türsteher in Hotels und Restaurants geben. In anderen Situationen sind Trinkgelder bereits in der Rechnung enthalten.

Visa Informationen

Es ist nicht so schwierig, ein Visum für Island zu bekommen, wie es scheint. Dazu müssen Sie ein Standardpaket mit Dokumenten zusammenstellen, einschließlich eines gültigen internationalen Passes, Tickets für das Land und zurück, Kopien der erforderlichen Passseiten und Bestätigung der Buchung eines Hotelzimmers.

Visa ist innerhalb von 8 Werktagen verfügbar. Die Konsulargebühr beträgt ca. 35 €.

Die isländische Botschaft befindet sich am 28. Khlebny Pereulok, Moskau, 121069.

Eine ausführliche Beratung erhalten Sie unter der entsprechenden Telefonnummer (+7 495) 956-7604. Die Botschaft ist die ganze Woche von 09:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Akranes Stadt

Akranes - eine Hafenstadt im Westen Islands, die sich im 19. Jahrhundert als kleines Fischerdorf entwickelte. Die moderne Stadt zeichnet sich durch die dynamische Entwicklung von Industrie und Bevölkerungswachstum aus. Der wichtigste Beschäftigungsbereich für die lokale Bevölkerung und die Einnahmequelle bleibt die Fischereiindustrie.

Was gibt es zu sehen?

Akranes liegt an der Westküste des Landes in der Bucht von Fafsflouy des Atlantischen Ozeans in der Nähe des Khvalfjordur-Fjords ("Walfjord"), 20 km (in gerader Linie; 50 km entlang der Straßen) nördlich von Reykjavik.

In Akranes gibt es einen Sandstrand Langisandur, an dem Einheimische gerne picknicken und an sonnigen Tagen - sich sonnen. Im Westen der Stadt befindet sich ein alter Leuchtturm, im oberen Teil eine Aussichtsplattform, von der sich ein Blick auf die Stadt und den Khvalfjordur öffnet.

Es gibt auch ein Museum in der Stadt, das der Geschichte des Baus des berühmten Hvalfjördur-Tunnels gewidmet ist, der die Kommunikation zwischen dem Osten und dem Westen des Landes erheblich vereinfacht hat. Besonders Sport- und Fußballfans sollten unbedingt eine Ausstellung über die Geschichte der örtlichen Fußballmannschaft im Sportmuseum besuchen. Kunstliebhaber werden die Ausstellung im kulturellen Zentrum der Stadt und in der Galerie des lokalen Künstlers Bjarni Torah zu schätzen wissen.

Einer der beliebtesten Orte, die Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt besuchen sollten, ist die wunderschöne Kirche von Akranes, die 1942 erbaut wurde, und der Leuchtturm von 1918, von dessen Aussichtsplattform sich ein Panorama auf die Stadt und die Küste öffnet.

In der Waldparkzone von Gardalundur wachsen Kiefern, es gibt künstliche Seen und viele Gehwege. Im Stadtgebiet von Gardar gibt es mehrere Museen - das Nationalmuseum, das über die Geschichte der Besiedlung der Region und die Entwicklung der Industrie berichtet, das Steinmuseum, das Museum der Isländischen Geodätischen Gesellschaft und das Sportmuseum, das sich zum größten Teil dem Fußball widmet - einem Lieblingssport der Bürger.

In der Nähe von Akranes erhebt sich der Berg Akrafyal mit einer Höhe von 643 m, auf den Sie aus großer Höhe klettern und die Umgebung erkunden können. Es gibt viele Möwen in Akrafial.

Im Bereich des Fjordes Hvalfjordur gibt es einen Wasserfall Glymour. Dies ist der höchste Wasserfall in Island - 198 m Es ist Teil des Flusses Botsna, dessen Wasser in eine Schlucht mit grünen moosbedeckten Wänden fällt.

Nicht weit von Akranes entfernt liegt die kleine Stadt Reykholt. Es liegt zwischen den Hügeln und heißen Quellen.Hier lebte der größte mittelalterliche isländische Dichter Snorri Sturluson, dessen Denkmal im Zentrum der Stadt steht. Zu Ehren des Dichters künstlicher Stausee, der ein rundes, mit Steinen bedecktes Becken mit einem Durchmesser von etwa 4 m ist und mit Wasser aus einer 100 m entfernten heißen Quelle gefüllt ist.

Akureyri City

Stadt Akureyri Unter Isländern gilt die nördliche Hauptstadt des Staates. Trotz der Tatsache, dass Akureyri nur die viertgrößte Stadt in Bezug auf Größe und Bevölkerung ist, ist es in wirtschaftlicher Entwicklung nach Reykjavik die zweitgrößte Stadt. Die Stadt liegt in den Tiefen des schönsten Fjords Islands Eyjafjordur, nur 40 Kilometer vom Polarkreis entfernt.

Höhepunkte

Die erste Erwähnung von Akureyru bezieht sich auf das Jahr 1562, als sich die ersten Wikinger an den Ufern der nördlichen Bucht niederließen. Der Name der Stadt stammt vom isländischen Akur-Eyri, was "Küstenland" bedeutet.

Die wichtigsten Branchen in der Stadt sind die Verarbeitung von Meeresfrüchten und der Tourismus. Akureyri gilt als das kulturelle Zentrum Nordislands. Die Stadt hat eine moderne Universität, ein Theater, Kunstmuseen und sogar ein Symphonieorchester.

Zuallererst zieht Akureyri Anhänger des Ökotourismus an. Von dieser Stadt aus ist es bequem, zum beeindruckenden isländischen Godafoss-Wasserfall und zur atemberaubenden Insel Grimsey zu gelangen, die das einzige Stück Island ist, das sich jenseits des Polarkreises befindet.

Klima und Wetter

Akureyris klimatische Bedingungen sind subarktisch, das Wetter ist das ganze Jahr über für diesen Breitengrad ungewöhnlich mild. Aufgrund des Einflusses des warmen Golfstroms kann die Lufttemperatur in der Stadt im Sommer auf +20 ° C ansteigen. Es ist interessant, dass im Gegensatz zur Hauptstadt Islands im Sommer in Akureyri praktisch keine Niederschläge ausfallen. Die Winterperiode in der Stadt ist ziemlich lang, aber die durchschnittliche tägliche Lufttemperatur beträgt etwa -2 ° C. Es ist zu bemerken, dass im Winter und Frühling die maximale Niederschlagsmenge bei 4000 mm pro Jahr liegt.

Die beste Reisezeit für diese faszinierende Stadt ist das Ende des Frühlings - der Beginn des Herbstes. Zu diesem Zeitpunkt sind die Wetterbedingungen optimal für die Anpassung. Außerdem sind im Sommer die längsten Tageslichtstunden markiert, so dass Touristen alle Sehenswürdigkeiten von Akureyri genießen können.

Die Natur

Das prächtige Akureyri befindet sich in den Tiefen des malerischsten isländischen Fjords. Die ganze Stadt ist von zahlreichen Bergen und Hügeln umgeben, die sie vor starken Winden schützen. Die höchsten von ihnen sind die Berge Hlidarfyal (mehr als 1110 m) und Sulur (etwas weniger als 1215 m).

Die natürliche Schönheit von Akureyri ist faszinierend. In der Nähe der Stadt befinden sich die Hallfoss Falls am Scianulfandaflout River. Die Übernahme des Christentums durch die Isländer im Jahr 1000 ist mit diesem Fluss verbunden. Trotz seiner geringen Größe (nur 12 Meter hoch und 30 Meter breit) verzaubert er jeden Ausländer, der zu seinen Füßen kommt, um den erstaunlichen Anblick von mehreren tausend Tonnen Wasser zu bewundern, die in einer Minute fallen.

Die Umgebung von Akureyri ist berühmt für ihre vielen herrlichen Vulkane. Die bekanntesten sind Askja, Curling, Hverfell, Sulur und Graubok. Rund um den aktiven Vulkan Askja haben sich infolge seiner Ausbrüche mehrere malerische Seen gebildet, die auch in den strengsten Wintern nicht gefrieren.

Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Eishöhlen von Querkfjell und Nemascaro. Die atemberaubenden Eishallen sind zu einer besonderen Attraktion von Akureyri geworden. Die meisten ausländischen Touristen kommen nach Island, um sich diese Höhlen anzusehen.

Akureyri Sehenswürdigkeiten

Akureyri ist klein und hat eine große Anzahl bemerkenswerter Orte für Ausländer. Die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt ist die auf einem Hügel gelegene Akureyri-Kirche.In dieser Kirche befindet sich die größte Orgel Islands mit mehr als 3.200 Pfeifen.

Auf dem Territorium von Akureyri befindet sich der nördlichste botanische Garten der Welt. Die Eröffnung fand 1912 statt. Auf einer riesigen Fläche wachsen alle Arten von Pflanzen, die man auf der Insel findet. Darüber hinaus können Gartenbesucher fast 4.000 Pflanzenarten aus anderen Ländern der Welt bewundern. Interessanterweise gibt es im Garten kein Gewächshaus. Alle Pflanzen und Blumen wachsen ausschließlich unter natürlichen Bedingungen.

Der aufregendste Ausflug ist ein Ausflug auf die Insel Grimsey. Isländische Sagen erzählen uns, dass in der fernen Vergangenheit auf dieser Insel Trolle und Riesen lebten. Grimsey zeichnet sich dadurch aus, dass der Polarkreis durch ihn verläuft. Alle Touristen, die auf der Insel ankommen, erhalten eine spezielle Teilnahmebestätigung für den Polarkreis.

In Akureyri selbst gibt es mehrere wundervolle Museen. Verpassen Sie nicht den Ausflug zum Volkskundemuseum, in dem eine einzigartige Ausstellung über die Geschichte der Region gezeigt wird, seit die ersten Wikinger dieses Gebiet besiedelten. Auch wenn Sie historische Museen normalerweise nicht interessieren, glauben Sie mir, Sie werden sich noch lange daran erinnern.

Macht

In Akureyri gibt es eine große Anzahl wundervoller Cafés und Restaurants, in denen alle Besucher die einzigartige isländische Küche probieren können. Die beliebtesten Leckerbissen in gastronomischen Einrichtungen der nördlichen Hauptstadt Islands sind der berühmte isländische Eintopf und "Hakarl". Lokale Köche bemerken auch eine erhöhte Nachfrage von Touristen nach Walsteak.

Es ist erwähnenswert, dass Fischgerichte bei der lokalen Bevölkerung sehr beliebt sind, da die Gewinnung und Verarbeitung von Fisch seit vielen Jahrhunderten die Hauptbeschäftigung der Einwohner von Akureyri ist. Sie lieben es, sich zu verwöhnen und sich mit Lammfleisch zu verwöhnen, zum Beispiel mit Hrutpungur.

Das beliebteste Getränk in Akureyri ist, wie in ganz Island, Kaffee. In lokalen Restaurants ist es üblich, nur die erste bestellte Tasse zu bezahlen - der Rest wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei der Auswahl von alkoholischen Getränken ist zu beachten, dass diese in ganz Island sehr teuer sind. Einheimische bevorzugen das Nationalgetränk "Brennivin". Isländische Weine und Biere sind ebenfalls üblich.

Leckeres und befriedigendes Abendessen in Akureyri Restaurants kostet ca. 40 € (pro Person). In einem kleinen Straßencafé können Sie für ein Zwei-Gänge-Menü etwas weniger bezahlen - fast 10 €. Die beliebtesten Restaurants ausländischer Touristen in Akureyri sind Brynja und das Kaffi Kolt, wo laut Angaben der Anwohner der köstlichste Kaffee der Stadt zubereitet wird.

Übernachtung in Akureyri

Um in den großartigen Akureyri aus einer Vielzahl von Vorschlägen zu bleiben, können Sie die Option wählen, die sowohl von der ästhetischen als auch von der materiellen Seite zu Ihnen passt. Auf dem Territorium der Stadt gibt es mehrere große teure Hotels, die in Bezug auf die Qualität der erbrachten Dienstleistungen drei und vier "Sternen" entsprechen.

Am beliebtesten sind das Hotel Edda Akureyri, das Hotel Kea und das Icelandair Hotel Akureyri. Die Zimmer in diesen Hotels sind mit allem ausgestattet, was für den komfortablen Rest der Stadtgäste notwendig ist. Jedes Zimmer verfügt über ein separates Bad, Sat-TV, Minibar, Safe und Internet. Die Lebenshaltungskosten in diesen Zimmern übersteigen 100 € pro Nacht.

Auch in der Stadt gibt es mehrere kleine Herbergen und Pensionen. Die Zimmer in diesen Hotels sind recht komfortabel, obwohl ihre Ausstattung viel einfacher ist als die oben beschriebene. In einigen Hotels gibt es nicht einmal ein separates Badezimmer in den Zimmern. Die Lebenshaltungskosten in solchen Einrichtungen werden jedoch 50 € pro Nacht nicht überschreiten.

In der Nähe von Akureyri können Sie auf einem von mehreren tollen Campingplätzen übernachten. Die Preise für die Unterbringung in ihnen sind gering - etwa 20-40 €. Es ist zu beachten, dass sie nur in der Sommerperiode (Mai - September) betrieben werden.

Unterhaltung und Erholung

Das wunderschöne Akureyri wird vor allem Outdoor-Fans gefallen. Die Stadt verfügt über ein Stadion, Tennisplätze und andere Sportanlagen, die ausländischen Besuchern der Stadt ihre Dienste anbieten. Darüber hinaus werden atemberaubende Ausflüge rund um die Akureyri organisiert. Hier können Sie einen der schönsten Wasserfälle Islands, Gullfoss, majestätische aktive Vulkane, eisfreie Seen und andere natürliche Attraktionen der Stadt sehen.

Mehrere Reiseunternehmen bieten faszinierende Bootsfahrten entlang der Nordküste Islands an, bei denen Sie das Leben der größten Säugetiere der Erde beobachten können - der Wale.

Von besonderem Interesse Akureyri ist für Liebhaber des Fischens. In den Küstengewässern des Atlantiks findet sich der berühmte isländische Lachs. Fischer aus aller Welt kommen hierher, um die nächste große Trophäe zu genießen.

Das Nachtleben von Akureyri wird junge Leute ansprechen. Zahlreiche Clubs und Bars bieten ihren Gästen interessante Programme, veranstalten regelmäßig Themenpartys.

Einkaufen

In Akureyri gibt es mehrere große Einkaufszentren sowie viele kleine Souvenirläden, in denen Sie Geschenke für Verwandte kaufen können. Die beliebtesten unter den ausländischen Besuchern der Stadt sind kleine, aber sehr originelle Statuen von Fabelwesen (Elfen, Trolle, Zwerge usw.). Diese Figuren sind zu einem nationalen Souvenir geworden. Darüber hinaus kaufen die Gäste der Stadt gerne originale Keramikprodukte mit aufgesetzten Symbolen von Akureyri und Island. Touristen, die zum ersten Mal hierher kommen, haben es eilig, Thermowäsche und Kleidung aus isländischer Wolle zu kaufen, bei denen schlechtes Wetter nicht schrecklich ist.

Alle Geschäfte in Akureyri beginnen um 9:00 Uhr und enden um 18:00 Uhr. An Feiertagen und Wochenenden reduziert sich der Arbeitstag um zwei Stunden. Es ist zu beachten, dass die Berechnung für Einkäufe nur in isländischen Kronen erfolgt. Sie können die Währung in jeder Bankfiliale oder an der staatlichen Wechselstube umtauschen.

Transport

Um sich in Akureyri fortzubewegen, können Sie die Stadtbusse benutzen. Der Preis für Tickets für diese Art von Transport ist unbedeutend - ungefähr 1 €. Aber fast alle ausländischen Besucher der Stadt ziehen es vor, zu Fuß darauf zu gehen. Einige Touristen entscheiden sich für die Dienste privater Taxifahrer. Es ist erwähnenswert, dass diese Art von Transport ziemlich teuer ist. Für eine Fahrt kann der Fahrer etwa 20 € und bei Dunkelheit sogar noch mehr verlangen - fast 30 €.

Akureyri ist durch Bus-, See- und Luftverkehr mit anderen Siedlungen Islands verbunden. Um relativ kurze Strecken zurückzulegen, nutzen die Einheimischen Buslinien. Die Kosten für eine solche Reise hängen von der Entfernung des Pfades ab und betragen im Durchschnitt etwa 10 €. Für längere Reisen diente der Luftverkehr. Es gibt einen kleinen Flughafen in der Nähe von Akureyri, der Flüge von Reykjavik, London und Kopenhagen anbietet.

Eine Fähre verbindet Akureyri mit anderen Küstenstädten Islands. Diese Art der Bewegung ist besonders beliebt bei ausländischen Touristen, die die wunderschöne Landschaft Islands bewundern möchten. Eine Fahrt mit der Seefähre kostet nur 10-15 €.

Verbindung

Die Verbindung ist in Akureyri gut etabliert. Besonders beliebt ist die Mobilfunkkommunikation des staatlichen Unternehmens Landssimi Islands. Es sei darauf hingewiesen, dass dieser Mobilfunkbetreiber das Roaming großer europäischer Mobilfunkunternehmen erfolgreich unterstützt. Abonnenten des russischen Betreibers Megafon-North-West können auch die Dienste eines lokalen Unternehmens in Anspruch nehmen. Die Kosten für eine Gesprächsminute über Mobilfunk betragen nur 0,2 €.

In den Straßen von Akureyri gibt es spezielle Münztelefone, von denen aus Sie nicht nur in eine andere isländische Stadt, sondern auch in ein anderes Land der Welt telefonieren können. Die Kosten eines Auslandsgesprächs variieren je nach Wochentag und Tageszeit.Wenn Sie also an einem Wochentag von 8:00 bis 19:00 Uhr sprechen, kostet eine Gesprächsminute nicht mehr als 1 €. Am Wochenende und in der Nacht reduziert sich der Preis für Anrufe um 25%. Sie können auch internationale Anrufe über das im Hotel installierte Telefon tätigen. In diesem Fall kostet eine Gesprächsminute etwas mehr als 1,5 €.

Im Zentrum von Akureyri gibt es mehrere kleine Internetcafés, die besonders bei der einheimischen Jugend beliebt sind. Hier können Sie die Dienste des weltweiten Netzwerks für nur 3 € pro Stunde nutzen.

Sicherheit

Das Sicherheitsniveau in Akureyri ist im Vergleich zur isländischen Hauptstadt Reykjavik etwas höher. Die Zahl der geringfügigen Raubüberfälle und Taschendiebstähle ist unerheblich, es wurden keine schwerwiegenden Verstöße gegen ausländische Staatsbürger verzeichnet. Trotz solch positiver Statistiken sollten Sie nicht die Wachsamkeit verlieren, wenn sich viele Menschen aufhalten und wenn geschickte Betrüger und Taschendiebe gerne „arbeiten“.

Besondere Aufmerksamkeit sollte bei Landausflügen geschenkt werden, insbesondere im Tal der Vulkane und Geysire, wo die Gefahr besteht, unter der Erde zu stürzen oder einem Geysir zu begegnen.

Für die Einreise nach Akureyri sind keine besonderen Impfungen von Touristen erforderlich, da in der Stadt keine gefährlichen Infektionskrankheiten registriert wurden. Die einzige Bedrohung ist eine Darmvergiftung. Um solche Probleme zu vermeiden, lohnt es sich, beim Essen wählerisch zu sein.

Geschäftsklima

Heute ist Akureyri eines der attraktivsten ausländischen Investitionsprojekte in Island. Die jährliche Zunahme der Besucherzahlen erfordert den Ausbau der touristischen Infrastruktur der Stadt. Viele große Geschäftsleute entscheiden sich, ihr Geld in diesen bestimmten Wirtschaftssektor der Stadt zu investieren. Der Bau moderner Hotels und Hotels, Unterhaltungs- und Einkaufskomplexe wird Akureyri für Touristen attraktiver machen und ihre Eigentümer werden enorme Gewinne einbringen.

Interessanterweise leisten die staatlichen Behörden jede mögliche Unterstützung bei der Entwicklung von Auslandsinvestitionen und der Gründung von Joint Ventures. Eine der wichtigsten Maßnahmen, um Investitionen in Akureyri anzuziehen, wird in einer erheblichen Senkung der Steuersätze (bis zu 5%) und einer Vereinfachung der Dokumentation der Anlegeraktivitäten gesehen.

Immobilien

Immobilien in Akureyri werden heute nicht mehr speziell von Käufern nachgefragt. Der Hauptgrund für die Ablehnung einer solchen Akquisition ist das raue Klima. Verglichen mit der Preisliste der Hauptstadt sind die Wohnkosten in Akureyri natürlich niedrig. Im Zentrum der Stadt kostet ein Quadratmeter Grundstück den Käufer nur 3500-4000 €. In abgelegenen Gebieten können Sie Wohnungen kaufen und das für einen geringeren Betrag - nicht mehr als 3000 € pro Quadratmeter.

In letzter Zeit sind Wohnunterkünfte besonders beliebt geworden. Mieten Sie eine Wohnung und bevorzugen Sie es, wenn ausländische Besucher für längere Zeit nach Akureyri kommen. Ein Zimmer kostet den Mieter 300-350 € pro Monat. Die Kosten für Mietwohnungen hängen direkt von der Lage der Wohnung und deren Ausstattung mit Möbeln und Geräten ab.

Touristische Tipps

Die Erholung im schönen Akureyri wird mehr positive Emotionen hervorrufen, wenn Sie einige einfache Verhaltensregeln in der Polarstadt befolgen. Bei einem Ausflug ins kalte und windige Akureyri müssen Sie sich zunächst mit warmen Kleidern und Dessous eindecken. Wenn Sie dies zu Hause nicht getan haben, können Sie direkt in der Stadt Thermokleidung kaufen.

Zweitens müssen Sie sich während der Landausflüge und Reisen an einen Führer halten, der Ihnen erklärt, wie Sie unangenehme Stürze in tiefe Löcher in der Nähe von Akureyri vermeiden können. Es lohnt sich auch, bei solchen Ausflügen warme und unbedingt helle Kleidung zu tragen.

Blaue Lagune (Blue Lagoon)

Blaue Lagune - ein beliebter geothermischer Badeort im Südwesten Islands auf der Halbinsel Reykjanes, 38 km von der Hauptstadt Reykjavik entfernt.Der geothermische Komplex besteht aus mehreren Pools mit hellblauem Wasser und ist eine der Hauptattraktionen Islands.

Die malerische Blaue Lagune ist umgeben von Lavafeldern und fantastischen Landschaften mit grau-schwarzen Felsblöcken. An einigen Stellen sind Lavastapel mit grünen Mooskissen bedeckt, und in der Ferne sind die Umrisse der Geothermiestation Svartsengi zu sehen. Die Blaue Lagune ist ein einzigartiges Naturdenkmal der Erde und jedes Jahr kommen 300.000 Menschen aus der ganzen Welt hierher.

Höhepunkte

Wie ist dieses ungewöhnliche Thermalreservoir entstanden? Meerwasser durch poröse Lava geht in die Tiefe. In der Erddicke befinden sich geothermische unterirdische Stauseen, bestehend aus Meer (65%) und Süßwasser (35%), die auf eine Temperatur von +100 ° C erhitzt wurden. Beim Aufsteigen auf die Erdoberfläche kühlt sich das Wasser auf + 37 ... + 40 ° C ab. Siliziumdioxid, das in der Blauen Lagune sehr häufig vorkommt, bricht die Sonnenstrahlen, wodurch der natürliche Gewässer seine erstaunliche Farbe erhält. Je nach Beleuchtung und Tageszeit variiert sie von hellem Türkis bis zu grünlichem und milchigem Blau.

Es ist bemerkenswert, dass das Wasser in der Blauen Lagune im Sommer und im Winter eine angenehme Badetemperatur hat, so dass das Resort das ganze Jahr über geöffnet ist. Viele Menschen schwimmen an frostigen Tagen gern in heißem Wasser und beobachten die Nordlichtblitze. In Island, das im Winter komplett mit Schnee bedeckt ist, können Sie in den heißen Bädern entspannen und die Kälte vergessen.

In der Blauen Lagune kommen Sie nicht nur zur Erholung, sondern auch zur Behandlung. Die Zusammensetzung des Wassers enthält viele Mineralstoffe und Blaualgen. Mineralsalze wirken stark entspannend und therapeutisch.

Das Wasser in der Blauen Lagune wird alle zwei Tage aktualisiert, und die Reinheit des Thermalreservoirs wird durch tägliche Probenahme von Wasser sichergestellt. Der angesehene Resortstatus bestätigt die Blaue Flagge. Diese internationale Auszeichnung wird nur für Strände vergeben, deren Sauberkeit, Service und Sicherheit den höchsten internationalen Standards entsprechen.

Resort Geschichte Blue Lagoon

Die Halbinsel Reykjanes besteht aus poröser Lava und weist eine hohe geothermische Aktivität auf. Jüngste Ausbrüche ereigneten sich hier vor etwa 800 Jahren. 1976 wurde auf der Halbinsel die Geothermie-Station Svartsengi gebaut. Es war die erste Station in Island, an der Dampf aus 2 km tiefen unterirdischen Stauseen zur Erzeugung von elektrischer Energie und Wärme für Gebäude verwendet wurde. Eine natürliche Lagune mit einer Fläche von 8.700 m² und einer Tiefe von 1 bis 3 m, die sich auf natürliche Weise um Svartsengi bildet.

Die Zeit verging und die Stationsarbeiter bemerkten, dass das Wasser in der Blauen Lagune heilende Eigenschaften hatte. Diejenigen, die in den heißen Gewässern badeten, wurden von Hautkrankheiten, Gelenkerkrankungen geheilt und ihr Wohlbefinden deutlich verbessert.

In den 1980er Jahren wurden an der Blauen Lagune die ersten ausgestatteten Schwimmbäder gebaut, die sich allmählich zu einem modernen Ferienkomplex entwickelten. Heutzutage eröffnete in der Nähe des Thermalbeckens ein eigenes Hotel. Der Preis beinhaltet den Zugang zu den Thermalbädern und das Frühstück. Die meisten Touristen kommen jedoch für einen Tag hierher.

Behandlung und Rehabilitation

Das Baden und der weiße Ton vom Boden des Reservoirs werden für die therapeutische Wirkung verwendet. Viele Urlauber baden und setzen die Gesichtsmaske aus Ton auf. Die blaugrünen Algen im Wasser und im Ton wirken wohltuend auf die Haut und machen sie geschmeidig und pflegend. Heilerde wird für kosmetologische Eingriffe und für Anwendungen bei Hautkrankheiten verwendet. Danach wird die Haut gereinigt und gewinnt an Festigkeit und Elastizität.

Reisende, die zur Blauen Lagune kommen, müssen wissen, dass ein langes Bad in stark mineralisiertem heißem Wasser den Körper entwässert. Jedem, der ein warmes Bad nimmt, wird geraten, vor und während des Eingriffs viel klares Wasser zu trinken. Außerdem trocknet das Wasser in der Lagune die Haare, sodass es sich lohnt, nach dem Schwimmen eine Klimaanlage zu verwenden.Außerdem sind in den Duschen des Resortkomplexes Duschgel und Conditioner Shampoo kostenlos.

Eineinhalb bis zwei Stunden in heißem Wasser reichen völlig aus, um sich vollständig zu entspannen. Nach dem Besuch der Blauen Lagune sollten Sie nicht viel Bewegung und lange Spaziergänge einplanen. Ein entspannter Körper wird schwer zu bewältigen sein.

Blaue Lagune heute

Der Hauptteil des Resortkomplexes Blue Lagoon - geräumige Thermalbäder im Freien. Dies sind warme Bäder, umgeben von schwarzen Feldern aus gehärteter Lava. Für Touristen in der Lagune sind Brücken, bequeme Übergänge und kleine Wasserfälle ausgestattet, mit denen Sie die Muskeln des Schultergürtels massieren können.

In der Nähe der Stauseen wurde ein moderner Blue Lagoon SPA-Komplex errichtet, zu dem die Straße in der Dicke der Lava geschnitten ist. Vor den Gebäuden befindet sich ein großer kostenloser Parkplatz, zu dem ein gepflasterter Weg führt.

Aus der Ferne sieht der Teich blau aus, aber bei näherer Betrachtung erscheint die Farbe des Wassers in ihm weiß. Der glatte Lehmboden und die durchschnittliche Tiefe von 1,5 m machen das Baden hier sehr angenehm. Das Wasser ist undurchsichtig und bewegt sich daher nur langsam um den Boden des Reservoirs.

Wenn die Temperatur der Blauen Lagune auf +37 ° C fällt, bildet sich auf ihrer Oberfläche ein weißer Brei. Dies liegt daran, dass das Wasser viele Salze von Silizium enthält. Die Konzentration dieses Minerals erreicht 140 mg / kg. Viskose Brei sinkt auf den Grund der Blauen Lagune und verstopft die Lava, wodurch sie wasserdicht wird. Ab diesem Stausee nimmt ständig zu. Heute ist es mehrere Kilometer lang und bis zu 200 m breit.

In der Blauen Lagune kann man nicht nur schwimmen. Am Ufer entstanden mehrere Dampfbäder und eine Sauna. Es gibt auch eine Klinik, in der sich Fachärzte beraten lassen. Für Besucher öffnen "Blue Cafe" und das Restaurant "Lava".

Außerdem ist im Resort ein Resort geöffnet, in dem Naturkosmetik verkauft wird - Masken und Cremes der beliebten Marke "Blue Lagoon". Das Geschäft verkauft auch wunderschöne Lava-Bijoux- und Strickwaren aus warmer und weicher isländischer Wolle.

Nützliche Informationen für Touristen

Das Resort ist ganzjährig geöffnet. Es öffnet um 8.00 Uhr und schließt die Rezeption von 15.00 bis 24.00 Uhr ab, je nach Wochentag und Saison. Wenn eine Touristengruppe aus 11 Personen, die nicht schwimmen möchten, in die Blaue Lagune kommt, können sie eine geführte Besichtigungstour buchen. Diese Tour wird in englischer Sprache durchgeführt und kostet 15 Euro pro Person.

Der Eintritt in das Gebiet der Blauen Lagune ist bezahlt. Der Preis hängt von der Tageszeit, der Saison und dem gewünschten Leistungspaket ab. Der durchschnittliche Besuch im Resort kostet 33-40 Euro für Erwachsene und 15 Euro für Kinder von 14-15 Jahren. Kinder unter 13 Jahren können kostenlos in der Lagune schwimmen.

Die Besucher erhalten ein Kunststoffarmband mit einem Magnetchip, der einen persönlichen Schrank öffnet. Das Armband ist wasserdicht, Sie können sicher darin schwimmen. Umkleidekabinen sind in Männer und Frauen unterteilt. Mit ihnen gibt es Duschen und Toiletten. Auf dem Territorium der Blauen Lagune gibt es einen Gepäckraum, in dem Sie sperriges Gepäck aufbewahren können. Die Kosten für die Aufbewahrung eines Gepäckstücks betragen 4 Euro.

Gäste der Blauen Lagune sollten Badeanzug, Handtuch und Bademantel nicht vergessen. Außer normalen Hausschuhen sind keine Spezialschuhe erforderlich, da keine Möglichkeit besteht, sich die Füße zu verletzen. In der Unterkunft können Sie bequem Handtücher, Bademäntel und Hausschuhe ausleihen. Die Besuchszeit ist unbegrenzt, aber aufgrund der hohen Mineralisierung in heißem Wasser ist es schwierig, mehr als zwei Stunden auszuhalten.

Das Thermalwasser verdirbt den Schmuck, insbesondere das Besteck, deshalb ist es besser, es vor dem Baden auszuziehen. An einem klaren Tag sollten Sie eine dunkle Brille verwenden, da die Oberfläche des milchblauen Reservoirs das Sonnenlicht stark reflektiert.

Besucher der Blauen Lagune werden gebeten, sich um die schwer restaurierte Natur des Nordens zu kümmern. Allen Touristen wird geraten, sich nur auf den asphaltierten Wegen zu bewegen, nicht auf die Lavaleisten zu steigen und kein grünes Moos zu zertreten.

Wie komme ich dorthin?

Die Blaue Lagune liegt 38 km von Reykjavik entfernt. Sie können das Resort mit dem Taxi oder mit dem Bus erreichen, wenn Sie sich an der Bushaltestelle vergiften. Die Fahrt dauert 40-50 Minuten.

Der größte internationale Flughafen Keflavík in Island liegt 15 km nordwestlich der Blauen Lagune. Es gibt keine Direktflüge von Russland. Sie können zu diesem Flughafen mit Transfers nach Oslo, Riga, Helsinki, Kopenhagen und anderen europäischen Städten fliegen. Der Weg vom Flughafen zur Blauen Lagune dauert 20-25 Minuten.

Die meisten isländischen Reiseveranstalter organisieren Bustouren zum beliebten Thermalsee. Kinder unter 11 Jahren reisen in der Regel kostenlos, Kinder von 12 bis 17 Jahren erhalten 50% Ermäßigung. Isländer fahren am liebsten in Privatwagen zur Blauen Lagune.

Grönländisches Meer (Greenland Sea)

Anziehungskraft gilt für Länder: Island, Norwegen, Dänemark

Grönländisches Meer - Teil des Arktischen Ozeans, der zwischen Grönland, Island, Spitzbergen und der Insel Jan Mayen liegt.

allgemeine Informationen

Die Gesamtfläche des Meeres beträgt ca. 1.195.000 km², die durchschnittliche Tiefe beträgt 1641 Meter, die maximale Tiefe beträgt 5527 Meter.

Die durchschnittliche Wassertemperatur im Sommer liegt zwischen 0 ° C und +6 ° C, im Winter zwischen -2 ° C und +1 ° C. Der Salzgehalt liegt zwischen 32 und 34 (normalerweise höher im Winter aufgrund der Bildung von frischem Eis auf dem Meer).

Der mittlere und der nördliche Teil des Grönländischen Meeres sind mit schwimmenden Eisfeldern übersät und im Winter mit fester Eisdecke bedeckt, was die Navigation fast unmöglich macht.

Plankton und Benthos sind im Grönländischen Meer gut vertreten und versorgen so eine vielfältige Meeresfauna. Säugetiere in der Grönländischen See sind durch verschiedene Arten von Walen (vor allem der Grönlandwal), Delfinen (Belugawal usw.) und dem Seehund vertreten.

Aus handelsüblichem Fisch gewonnener Kabeljau, Hering, Wolfsbarsch (Sebastes marinus), schwarzer Heilbutt.

Norwegisches Meer

Anziehungskraft gilt für Länder: Norwegen, Island

Norwegisches Meer - das Randmeer des Arktischen Ozeans zwischen der Skandinavischen Halbinsel, Island und der Insel Jan Mayen.

allgemeine Informationen

Die Fläche des norwegischen Meeres beträgt 1,4 Millionen km², die Tiefe beträgt bis zu 3970 km (durchschnittliche Tiefe 1600-1750 m), die Größe der Gezeiten beträgt bis zu 3,3 m, der Salzgehalt liegt bei etwa 35. Von großer Bedeutung für das Leben des norwegischen Meeres ist der warme norwegische Strom (eine Fortsetzung des Golfstroms); Aufgrund dieser Strömung im Winter gefriert das norwegische Meer nicht. Die Tiefen der norwegischen Küste sind flach und durch Schwärme (Lofoten-Ufer usw.) gekennzeichnet.

Die Fischerei (Kabeljau, Hering usw.) und die Ölförderung werden ausgebaut.

Die wichtigsten Häfen sind der norwegische Trondheim, Tromsø und Narvik.

Die größten Inseln sind Sørøya, Seylann, Arnøya, Ringvassøya, Kvaløya, Senja, Westerloten, Lofoten, Dönna, Vega, Froja, Hitra und Dare vor der Küste Norwegens.

See Myvatn (Myvatn)

See Myvatn befindet sich im Norden von Island im nördlichen Teil der Insel. Seine Länge beträgt ca. 10 km und seine Breite beträgt ca. 8 km. Der Myvatn-See ist wegen seiner natürlichen Schönheit und Umgebung bei Touristen beliebt: Hier können Sie Wüstenkrater, sprudelnde Schlammbecken, Schwefelablagerungen und geothermische Höhlen sehen. Auf dem See gibt es mehr als 50 Inseln. Aufgrund der vulkanischen Wärme von Myvatn gefriert es an manchen Stellen nie.

Stadt Reykjavik (Reykjavik)

Reykjavik - Die Hauptstadt und eine der Gemeinden Islands, auch "Touristentor" des Landes genannt. Trotz der Tatsache, dass die Stadt die größte auf der Insel ist, können Sie sich in weniger als einem Tag zu Fuß fortbewegen. Die kompakte Größe von nur 274,5 km² hindert Reykjavik nicht daran, ein wichtiges wissenschaftliches und wirtschaftliches Zentrum zu sein. Nur hier haben Sie die Möglichkeit, eine der ältesten Sprachen der Welt zu lernen, das Eiscafé zu besuchen und Eis mit Fisch zu probieren.

Höhepunkte

Die wenigen, verglichen mit anderen Hauptstädten der Welt, sind Nachkommen der Kelten und Norweger.Der Legende nach wurde Reykjavik 874 von Ingolf Arnarson gegründet. Er bat die Götter, den Ort anzugeben, an dem die neue Siedlung sein wird. Nach seinem Befehl wurden zwei Stöcke ins Wasser geworfen - an der Stelle, an der sie an Land gespült wurden, wuchs zuerst die Farm und dann die Stadt. Über diese Ereignisse erinnern zwei Säulen mit Fackeln, die sich im Zentrum von Reykjavik befinden.

In Island gibt es ein striktes Gesetz zur Erhaltung der Nation, so dass es ziemlich schwierig ist, sich hier für einen ständigen Aufenthalt aufzuhalten, aber dies schreckt, ebenso wie die hohen Kosten für Eintrittskarten und Unterkunft, viele Touristen nicht ab. Sie lernen das ursprüngliche, unvergleichliche Flair der Stadt kennen und bewundern die kargen und unglaublich schönen Landschaften.

Reykjavik Polarlichter Reykjavik Hafen Reykjavik am Silvesterabend Blick auf Reykjavik vom Hallgrimskirkja

Aus dem Isländischen übersetzt bedeutet der Name "Reykjavik" "Raucherbucht" - dies ist der Eindruck, der durch den Anblick von heißen Geysiren entsteht, deren Dampf sich im ganzen Bezirk ausbreitet.

Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal der Stadt, das sie von anderen Hauptstädten unterscheidet, ist eine gute Ökologie. Die Luft ist so klar, dass sich der Kopf dreht. Und das alles ist darauf zurückzuführen, dass es hier keine Industriebetriebe gibt und sogar Häuser mit Wasser aus natürlichen Quellen beheizt werden.

Reykjavik ist die nördlichste Hauptstadt der Welt. Die einzigartige Lage des Inselstaates hat zu einem besonderen Klima geführt: Die Lufttemperatur steigt selbst im Juli und August selten über +15 ° C und Sonnentage sind eine echte Seltenheit. Einheimische scherzen, dass der Beginn des Sommers nur durch die Tatsache bestimmt werden kann, dass der Regen ein wenig wärmer wird. Aus diesem Grund ist die beste Reisezeit für Reykjavik die Zeit von Juni bis September. Bringen Sie auch in diesem Fall warme Pullover, Jacken und wasserdichte Schuhe mit. Wenn die Reise für den Winter geplant ist, sollten Sie nicht über das schlechte Wetter traurig sein. In dieser Zeit finden nationale Feiertage und große Festivals statt, sodass ein Einfrieren nicht möglich ist.

Was ist zu sehen in Reykjavik

Hallgrimskirkja Kirche - ein Symbol der Stadt

Hallgrimskirkja (Hallgrímskirkja)

Reykjavik hat sehr wenige Häuser mit ungewöhnlicher Architektur oder Hochhäusern. Vielleicht hebt sich Hallgrimskirkja - die lutherische Kirche, benannt nach dem bekannten geistlichen Führer Hatlgrimyur Pietursson - deshalb von anderen Gebäuden ab. Es erhebt sich mitten in der Stadt wie ein aus dem Boden schlagender Geysir. Diese Ähnlichkeit wird durch die abgestufte Form des Turms unterstrichen, die die Dynamik perfekt vermittelt. Vor dem Eingang steht ein Denkmal für die Entdecker Amerikas - die Wikinger. Das Innere der Kirche ist von Askese geprägt - es gibt keine Vergoldungs- und Marmorstatuen, aber genau diese Einfachheit harmoniert perfekt mit der Natur Islands. Ein weiterer Grund, Hallgrimskirkyu zu besuchen, ist die Möglichkeit, die ganze Stadt aus der Höhe zu sehen. Der Eintritt zur Aussichtsplattform ist bezahlt (ca. 350 CZK), aber es lohnt sich.

Hallgrimskirkja-Kirche Hallgrimskirkja-Kirchen-Innenraum

Haus Hövdi (Höfði)

Haus Khovdi

Im nördlichen Teil von Reykjavík befindet sich ein weiteres Gebäude, das die Aufmerksamkeit der Touristen verdient. Dies ist ein altes Haus Hovdi, der ehemalige Wohnsitz des französischen Konsuls. Es zieht nicht die Architektur an, sondern die Geschichte - hier fand 1986 der isländische Gipfel statt, auf dem Michail Gorbatschow und Ronald Reagan erstmals die Möglichkeit diskutierten, den Kalten Krieg zu beenden.

Harpa

Glasfassade des Konzertsaals

Ein wunderbares Beispiel für moderne Architektur und gleichzeitig die Konzentration des kulturellen Lebens der Stadt ist die Harpa-Konzerthalle, deren Name auf Isländisch „Harfe“ bedeutet. Anstelle der üblichen Betonwände hat er Zellen mit mehrfarbigen Glasscheiben. Eine solche ungewöhnliche Entscheidung ermöglichte es, einen Eindruck von Leichtigkeit und Leichtigkeit zu erzeugen, und die brechenden Strahlen der Sonne warfen helle Reflexionen. Nachts wird das Gebäude mit LEDs beleuchtet, was es elegant und farbenfroh macht.Es gibt Ausstellungen, Kongresse und Konferenzen in Kharp. Das Icelandic Symphony Orchestra gibt hier Konzerte. Das Ausstellungszentrum der Straßen für die Anwohner ist auch ein Symbol des Wandels zum Besseren, eine Art "Leuchtfeuer der Hoffnung". Tatsache ist, dass seine Entstehung mit dem Ausbruch der Finanzkrise zusammenfiel, weshalb das Projekt von einem langen „Einfrieren“ bedroht war. Die Behörden des Landes beschlossen jedoch, die Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen und den Bau zu finanzieren, da die Weigerung angesichts von Schwierigkeiten den Rückzug bedeuten würde.

Harpa-Konzertsaal Im Harpa-Konzertsaal

Parlamentsgebäude

Parlamentsgebäude in Reykjavik

Die Isländer sind sehr stolz auf ihr Parlament (Alþingi), weil es während seiner gesamten Existenz (etwas mehr als 1000 Jahre) nie aufgelöst wurde. Er sitzt in einem historischen Gebäude, dessen Fassade mit Reliefs verziert ist, die Geister darstellen, die das Land bevormunden, nämlich einen Adler, einen Drachen, einen Stier und einen Riesen mit einer Keule.

Reykjavik Maritime Museum Vikin

Die Geschichte Islands ist untrennbar mit der Schifffahrt verbunden. Um dieses Land besser kennenzulernen, sollten Sie unbedingt das Wikingermuseum besuchen. Darin können Sie sehen, wie es den Menschen gelungen ist, die Meere zu erobern - die Ausstellung zeigt Beispiele von den ersten Ruderbooten bis hin zu Frachtschiffen, die interkontinentale Flüge durchführen können. Besucher können beispielsweise das rekonstruierte Deck des Dampfers "Gullfoss" betreten, von wo aus sie zum Pier absteigen, der speziell in einer der Hallen des Museums angelegt wurde. Darunter ist Meerwasser - es kommt aus dem Hafen. Der Höhepunkt des Museums gilt als das Schiff der Küstenwache "One". Es kann, wie man so schön sagt, von innen betrachtet werden: Auf das Deck gehen, ins Cockpit gehen, auf das Bedienfeld schauen. Kinder werden auch gerne das Boot "Sæfari" besuchen - hier können Sie sich wie ein echter Seewolf fühlen, der in eine Seemannsuniform gekleidet ist.

Wikin Maritime Museum in Reykjavik

Perlan

Die Perle von Reykjavík im wahrsten Sinne des Wortes ist das Gebäude des städtischen Kesselhauses und des Kulturzentrums Perlan, das auf dem gleichnamigen Hügel errichtet wurde. In seiner Form ähnelt er einer Kamille mit ihren Blütenblättern - einem Reservoir mit heißem Wasser aus heißen Quellen. Im zentralen Teil befindet sich ein Einkaufs- und Unterhaltungszentrum. Es gibt Souvenirläden, einen Wintergarten und auf dem Aussichtsturm kann man das Panorama der Stadt sehen. Perlan Hill ist der höchste Punkt der Hauptstadt. Hier ist ein Restaurant unter einer transparenten Kuppel. Die Besucher können die Aussicht auf Island genießen: Der Boden dreht sich darin (in zwei Stunden macht er eine volle Drehung). Einer der leeren Tanks ist für das Saga-Museum reserviert. Es widmet sich der Geschichte und Kultur der Isländer, die auf originelle Weise demonstriert werden: mit Wachsfiguren. Es ist überraschend, dass bei alledem ein Teil der „Blütenblätter“ des Kesselhauses weiterarbeitet und Energie aus natürlichen Quellen ansammelt.

Perlan Auf dem Dach Unter der Kuppel Felsenskulpturen von Perlan

Bar "Kaffi Reykjavik"

Einer der exotischsten Orte der Stadt ist die Caffi Reykjavik Bar. Sein Merkmal ist, dass das Gebäude aus Eisblöcken besteht und das Material für die Gläser immer noch dasselbe gefrorene Eiswasser ist. Besucher erhalten Thermoplaste, da die Temperatur im Raum bei -5 ° C gehalten wird. Die Bar befindet sich im Herzen der Stadt und ist daher immer voller Touristen.

Bar "Caffi Reykjavik"

Phallologisches Museum (Hið íslenzka reðasafn)

In Reykjavík gibt es eine ganze Reihe von Museen, aber auch solche, die wirklich überraschen und sogar schockieren können. Wir sprechen über das Phallologische Museum, dessen Exponate nichts anderes als männliche Genitalien sind. Hier sind die Körperteile aller Arten von Tieren, die in Island und darüber hinaus leben. Besucher haben die einmalige Gelegenheit, den Penis eines Elefanten, eines Hamsters (zum Betrachten benötigen Sie eine Lupe), eines Wals, eines Braunbären usw. zu sehen.Darüber hinaus kann das Museum auf Beispiele phallischer Kunst stolz sein: Dies sind Produkte aus Penis und Hodensack sowie deren künstlerischer Ausdruck in Malerei und Skulptur. Nach der Erkundung der gesamten Ausstellung können Touristen den Souvenirladen besuchen und ein Souvenir kaufen: Magnete, Süßigkeiten, Bücher - und alle relevanten Themen.

Phallology Museum in Reykjavik

Blaue Lagune

Während Sie in Reykjavík entspannen, sollten Sie sich unbedingt einen Tag Zeit nehmen und das einzigartige Spa-Resort Blue Lagoon besuchen, das nur 40 km von der Stadt entfernt liegt. Geothermische Quellen, die mit Salzen und Spurenelementen gesättigt sind, färben das Wasser in einer überirdischen weiß-blauen Farbe. Das Baden in natürlichen Bädern, deren Temperatur 40 ° C erreicht, ist sehr gut für die Gesundheit und hat eine verjüngende Wirkung.

Blaue Lagune

Nautholsvik Strand (Nauthólsvík)

In Reykjavik gibt es viele Heilbäder, aber der vorstädtische geothermische Strand Nautholsvik bleibt ein beliebter Urlaubsort für Einheimische und eine Touristenattraktion, die Touristen anzieht. Hier können Sie im heißen Pool unter freiem Himmel baden. Die Wassertemperatur in der Meereslagune liegt zwischen 15 und 20 ° C und in den Bädern zwischen 30 und 39 ° C. Der Komplex bietet alles, was Sie für einen komfortablen Aufenthalt benötigen: Duschen, Umkleideräume und Geschäfte mit alkoholfreien Getränken.

Nautholsvik Strand

Videy Island

Islands großer Vorteil ist, dass die Menschen auch in der Hauptstadt nicht von der Natur getrennt sind. Einen halben Kilometer von der Stadt entfernt, durch den Vidijäsund getrennt, liegt die kleine Insel Vidy. Der Name bedeutet übersetzt "Insel der Bäume", aber paradoxerweise gibt es hier keine Bäume. Stattdessen wird eine strenge Landschaft mit Kamille und Kreuzkümmel geschmückt.

Insel Videi Blick auf Reykjavik von der Insel Videi im Winter Turm des Friedens auf der Insel Videi

Neben den schönen Ausblicken auf die Insel gibt es noch einige andere Sehenswürdigkeiten, die es zu beachten gilt. Erstens handelt es sich um antike Siedlungen, die viel über die Geschichte des Landes und die nationalen Besonderheiten Islands erzählen können. Außerdem befindet sich hier der berühmte "Imagine the World" -Turm, der in Erinnerung an John Lennon von seiner Frau errichtet wurde. Touristen werden hier die traditionelle Konstruktion aus Beton und Metall nicht finden - das sind sechs Scheinwerfer, die die Lichtsäulen nach oben lenken. Ihre Kraft ist so groß, dass die Strahlen an wolkenlosen Tagen eine Höhe von etwa 4 km erreichen. Der Name des Denkmals ist kein Zufall - es sind diese Worte aus dem Lied des großen Musikers, die um den weißen Sockel geschnitzt sind.

Was in Reykjavik zu versuchen

Islands nationale Küche basiert auf Fischgerichten. Meeresfrüchte in lokalen Restaurants werden jedoch nicht nur auf eine Weise zubereitet, die den Europäern vertraut ist. Touristen wird zum Beispiel angeboten, hauskarl - faules Haifleisch zu probieren. Und die Sache ist nicht, dass es keinen Platz für die Aufbewahrung von Nahrungsmitteln gibt und sie sich verschlechtern: Nur mit dieser Zubereitungsmethode können Sie giftiges Ammoniak entfernen (da der Grönlandhai keine Harnwege hat, sammelt er sich allmählich an). Ein Gericht, wie man sagt, für Liebhaber - beim Kauen spürt man den Geschmack von Harnstoff.

Faules Haifischfleisch Hummerschwänze auf Grill Fisch und

Wahrscheinlich können Sie nur in Island das Hummerfleisch von Herzen genießen, ohne viel Geld auszugeben - sie sind hier keine Delikatesse, sondern ein gewöhnliches Produkt, wie für uns beispielsweise Schweinefleisch. Auch die Zubereitungsmethoden sind vielfältig, beispielsweise wird im Lobsterhaus eine Cremesuppe aus den Schwänzen dieser Seekrebse serviert.

Blaubeerschafkopfsuppe

Haben Sie schon einmal einen Schafskopf probiert? Wenn nicht, dann sollten Sie unbedingt nach Reykjavik kommen. Dieses isländische Gericht kann unter Tierverteidigern Empörung hervorrufen, aber die Nachkommen der Wikinger geben ihre Traditionen nicht auf. Der gebackene Kopf wird abgeschnitten (Ohren ebenfalls abgeschnitten) und in zwei Hälften geschnitten. Vielleicht sieht es ein bisschen appetitlich aus, aber der Geschmack von zartem Fleisch ist einfach unglaublich. Übrigens, das Blut dieser Tiere wird nicht verschwendet - sie machen daraus Pudding.

Da das Klima in Island eher rau ist, sind heiße Suppen immer in der Ernährung der Anwohner enthalten. In den örtlichen Cafés können Touristen so erstaunliche Sorten wie süße Heidelbeer- oder Kakaosuppe, Ei, Fisch, Milch und viele andere probieren.

Straßencafé

Eine der beliebtesten Köstlichkeiten Islands ist Eis. Die Lieferart ist ebenfalls original - das Horn wird mit geschmolzener Schokolade übergossen, die sich zu einem Knusper aushärtet. Und für Liebhaber ungewöhnlicher Kombinationen wird ein Dessert mit Fisch zubereitet.

Ein anderes traditionelles Milchgericht ist Skir. Es ist eine Kreuzung zwischen Joghurt, Sauerrahm und Eis. Das Dessert kann mit Marmelade, frischem Obst, Müsli und sogar Müsli gemischt werden.

Skir Isländisches Frühstückslebensmittelgeschäft

Was als Geschenk zu kaufen

Ein wahres Einkaufsparadies in Reykjavik befindet sich in der Tryggvagötu-Straße und heißt Kolaportið. Es ist der größte Flohmarkt der Stadt und des ganzen Landes. Hier finden Sie alles, was Sie mögen - von Pullovern und Anstecknadeln bis hin zu hauskarl Portionen. Wenn ein Tourist es gewohnt ist, in einer ruhigeren Atmosphäre einzukaufen, ist es besser, in die Souvenirläden zu gehen, die besonders zahlreich in der Bankastrti Straße (Bankstrati) sind.

Kolaportid-Flohmarkt Bankratskaya-Straßen-Mädchen in loppeyza Wollstrickjacke

Das erste, woran man bei den nationalen isländischen Attributen denkt, sind Wollpullover von Lopapeys (lopapeysa). Sie werden sowohl auf dem Markt als auch in Fachgeschäften verkauft. Wenn Touristen wenig von der rauen, wie das Klima, skandinavischen Mode angezogen sind, können Sie Wolldecken, Fäustlinge oder Socken kaufen. Ein solcher Kauf wird Körper und Seele wärmen, wird im harten russischen Winter unverzichtbar.

Spielzeugpapageientaucher betrachten das Solarboot

Wenn Sie Geschenke für die Kleinen auswählen, sollten Sie auf jeden Fall eine Spielzeugsackgasse kaufen. Diese niedlichen Vögel mit einem großen orangefarbenen Schnabel sind zu einem echten Symbol Islands geworden.

Ein tolles Geschenk für Frauen, die sich um ihr Aussehen kümmern, ist Blue Lagoon Cosmetics. Diese Mittel sind in ihren Eigenschaften einzigartig und werden aus Ton hergestellt, der aus dem Boden eines geothermischen Sees stammt.

Blaue Lagunencreme

Für Liebhaber von berauschenden Getränken sollten Sie unbedingt eine Flasche Brennivin-Schnaps nehmen. Einheimische nennen es den "schwarzen Tod", aber keine Angst - es ist nur eine Reaktion auf das Design der Flasche mit schwarzen Etiketten. Der Geschmack dieses Getränks ist, wie alles andere in diesem Land, eher ungewöhnlich: Es ist mit Kartoffeln übergossen und mit Kreuzkümmel gewürzt.

Wer Stil schätzt und bereit ist, einen hohen Betrag für ein einzigartiges Accessoire zu bezahlen, muss einfach eine Vulkanuhr kaufen. Diese Chronometer werden in den Originalgeschäften verkauft und enthalten Aschenpartikel und manchmal Lavastücke. Solche ungewöhnlichen Materialien verleihen dem Produkt einen natürlichen Neonfarbton.

Eine nützliche Information

Die Landeswährung Islands ist die isländische Krone (ISK). Ab Oktober 2015 beträgt der Kurs 10 ISK bis 0,084 USD. Sie können es in den Filialen von Banken kaufen, die werktags von 9:15 bis 16:00 Uhr arbeiten, oder in Wechselstuben. Die meisten Hotels helfen Ihnen auch beim Geldwechsel. In vielen Institutionen können Sie mit MasterCard und Visa bezahlen.

Reykjavik Straßen

Um nicht für Tickets anstehen zu müssen, können Sie eine Reykjavik Card kaufen. Damit ist der Eintritt in die Schwimmbäder und in die öffentlichen Verkehrsmittel frei und der Besuch von Museen ist ermäßigt. Der Preis für eine solche Karte liegt zwischen 12 und 24 Euro, die Bearbeitungszeit zwischen 24 und 72 Stunden.

Reykjavik gilt als eine der sichersten Städte - die Kriminalitätsrate ist hier so niedrig, dass die örtliche Polizei nicht einmal Waffen mitführt. Trotzdem sollten Touristen nicht die Wachsamkeit verlieren, insbesondere an überfüllten Orten, zum Beispiel auf dem Platz während eines Festivals oder einer Homosexuellenparade.

Reykjavik Polizei Reykjavik Flughafen

Wenn Sie Alkohol kaufen, sollten Sie sich nicht vom Preis leiten lassen: Je höher der Grad, desto höher sind die Kosten gemäß den örtlichen Gepflogenheiten.Hochwertiger französischer Dessertwein kann hier also eine Größenordnung weniger kosten als Wodka.

Wenn die Touristen nicht in Island herumreisen und die Umgebung erkunden möchten, können Sie beim Mieten eines Autos Geld sparen. Die Stadt lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Es gibt hier auch Busse, aber bevor Sie einsteigen, müssen Sie sicherstellen, dass der Betrag für den Fahrpreis genau berechnet wird: Der Fahrer gibt das Wechselgeld nicht aus.

Wenn Sie Wasser in einem Restaurant bestellen, müssen Sie nicht dafür bezahlen. Fakt ist, dass es immer noch aus dem Wasserhahn stammt - aus Thermalquellen.

Grand Hotel Reykjavík

Hotels in Reykjavik

Die Unterkunft in der isländischen Hauptstadt ist ziemlich teuer, aber die Qualität des Service macht alles wett. Den Touristen wird eine große Auswahl an Hotels angeboten, von modischen Kettenbetrieben bis hin zu bescheidenen sowie Hostels. Aufgrund der geringen Größe der Hauptstadt können Sie sicher abgelegene Gebiete auswählen - der Weg zu den Sehenswürdigkeiten wird nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Zum Beispiel steht im Zentrum der Stadt ein Fünf-Sterne-Hotel Black Pearl Apartment Hotel. Nicht weniger beliebt bei Urlaubern 101 Hotel. Die Preise sind etwas niedriger, da nur vier Sterne in der Sammlung sind, aber der Service ist auch gut. Freuen Sie sich auf die hauseigene Bar, das Fitnesscenter und das Spa. Von den Herbergen erhielt unser Haus die meisten positiven Rückmeldungen. Es hat eine gemütliche Atmosphäre: Es gibt einen Ausgang zum Balkon, eine Sauna befindet sich im Erdgeschoss, Polstermöbel in der Halle sorgen für ungestörte Entspannung. In den Zimmern ist alles vorhanden, auch Hygiene- und Kosmetikprodukte.

Wie komme ich dorthin?

Es gibt keine Direktflüge von Russland nach Island, daher müssen Touristen die bequemsten Optionen für Verbindungen auswählen. Wenn Sie beispielsweise von Moskau oder St. Petersburg abfahren, können Sie einen Transfer in Genf, Oslo, Berlin oder Tallinn durchführen. Die Gesamtflugzeit beträgt 10 bis 17 Stunden. Um günstigere Tickets zu kaufen, ist es am besten, eine Reise im Voraus zu planen. Aber auch dann kostet die Straße in eine Richtung nicht weniger als 20.000 Rubel. Vom Flughafen Keflavik nach Reykjavik ist es am bequemsten, mit dem Bus zu reisen. Touristen können 45 Minuten lang die unheimliche Aussicht auf Island genießen.

Ansicht von Perlan auf Reykjavik Winternacht in Reykjavik.

Um das Land zu besuchen, benötigen die Russen ein Schengen-Visum. Es wird in der Botschaft von Island in Moskau sowie in Visa-Zentren erstellt. Gemäß den neuesten Innovationen müssen Sie einen Fingerabdruck haben und ein digitales Foto aufnehmen (genauere Informationen finden Sie auf den Websites: //www.vfsglobal.com/iceland/russia und //www.vfsglobal.com/iceland/russia/).

Niedrigpreiskalender

Perlan

Perlan - bemerkenswertes Gebäude mit einem halbkugelförmigen Dach auf dem Oskylid-Hügel in Reykjavik. Und obwohl das Gebäude aufgrund seiner Architektur eher an eine Kamille erinnert, bedeutet Perlan auf Isländisch "Perle". Das Gebäude spielt eine ganz normale Rolle - es ist ein städtischer Heizungsraum. Jedes Blütenblatt von Perlan ist ein Reservoir von heißem Wasser, das durch Thermalwasser erwärmt wird.

Im Erdgeschoss von Perlan befindet sich ein Wintergarten, in dem regelmäßig Konzerte bekannter Künstler, Ausstellungen usw. stattfinden.

Im vierten Stock des Gebäudes befindet sich ein Aussichtsturm mit Panoramateleskopen sowie mehrere Geschäfte (Lebensmittelgeschäft, Souvenirladen und Weihnachtsmarkt). Über dem Turm befindet sich ein schickes, gewölbtes Restaurant mit rotierendem Boden. Die Kuppel des Restaurants ist nachts beleuchtet. Der kuppelförmige Teil des Gebäudes schafft in zwei Stunden eine vollständige Revolution.

In einem der Wasserspeicher befindet sich auch das Saga-Museum, das den Traditionen und der Kultur der Isländer gewidmet ist.

Hallgrimskirkja Kathedrale

Hallgrimskirkja oder Hallgrimyura - Lutherischer Tempel im Zentrum von Reykjavik, der Hauptstadt Islands. Diese einzigartige Kirche ist von überall in der Stadt gut sichtbar und dient als zuverlässiges Wahrzeichen, da es sich um das höchste Gebäude in Reykjavik handelt: Die Entfernung zur Spitze des Glockenturms beträgt 75 Meter.Der Tempel ist nach Hadlgrimyur Pietursson benannt - bekannt aus der Heimat eines isländischen Kunstarbeiters, spirituellen Führers, Dichters, der das Buch "Hymns of Passion" schrieb.

Entstehungsgeschichte

Der ursprüngliche architektonische Entwurf der Kirche, Hallgrimskirkja, wurde 1937 vom Architekten Godyone Samuelson entwickelt. Der Bau begann 1945 und dauerte mehr als 40 Jahre. Er endete 1986. Die Kirche wurde kurz nach dem Bau geweiht.

Der Projektarchitekt entwarf eine Kirche, die in ihren Umrissen Lava ähneln würde, die aus der Mündung des Vulkans austritt. Die Silhouette von Hallgrimskirkja erinnert jedoch bei weitem nicht an alle Touristen: Einige vergleichen sie mit dem Turm von Tolkiens Werken, andere - mit einem riesigen Stalagmiten.

Innen und außen

Die Kirche ist minimalistisch dekoriert, das Hauptaugenmerk liegt auf den Formen und Kanten, die auftauchen. Die Fenster und der Eingang des Gebäudes sind schmal und hoch, lanzettenförmig. Von allen vier Seiten des Glockenturms der Hallgrimskirkja sind Uhren zu sehen, die zusammen mit der Spitze und dem sie krönenden Kreuz nachts beleuchtet werden.

Vor dem Eingang zum Tempel ist eine Skulptur von Leif Errikson, auch bekannt als Leif Happy, installiert. Es wird angenommen, dass dieser mutige Wikinger aus Island Amerika lange vor Kolumbus entdeckte. Das Denkmal wurde der Stadt 1930 von den Vereinigten Staaten von Amerika zu Ehren des tausendjährigen Bestehens des Parlaments des nördlichen Landes gestiftet.

Das Innere der Hallgrimskirkja ist sehr streng und feierlich, hier gibt es weder Ikonen noch Fresken oder Stuckleisten, nur eine Menge nach oben gerichteter Linien. Die Kirche bietet bequem Platz für mehr als tausend Besucher. Es ist bemerkenswert, dass hier nicht nur Gottesdienste abgehalten werden, sondern auch einige gesellschaftliche Veranstaltungen: Konzerte, Auftritte von Musikern und Theatergruppen.

Körper Hallgrimskirkja

Besonders hervorzuheben ist die große mechanische Orgel der Kirche, die Meister Johannes Klais aus Bonn schuf. Die Körpergröße beträgt 15 Meter und das Gewicht ca. 25 Tonnen. Das Werkzeug enthält 5275 Rohre unterschiedlicher Länge und Durchmesser. In der Kathedrale finden regelmäßig abendliche Orgelkonzerte statt, die von jedem Touristen besucht werden können. Der Zeitplan für Musikprogramme und andere im Tempel geplante Veranstaltungen ist auf seiner offiziellen Website zu finden.

Glockenturm der Kirche

Oben auf dem Glockenturm der Hallgrímskirkja befindet sich eine Aussichtsplattform, von der aus Sie das malerische Panorama von Reykjavík bewundern können. Schöne Aussichten öffnen sich nicht nur auf die Stadt, sondern auch auf die umliegende Natur: Wasserflächen, Bergketten. In Erinnerung an Hallgrimur Pietursson, seine Frau und seine Tochter, wurden hier drei Glocken installiert. Vor nicht allzu langer Zeit war der Turm nur über eine schmale, lange Treppe zu erreichen, aber heute gibt es einen Aufzug.

Touristen

Der Besuch des Tempels ist kostenlos, Reisende können regelmäßig Gottesdienste, Konzerte und andere Veranstaltungen in Hatlgrimskirkja besuchen. Am Sonntagmorgen gibt es hier immer eine Messe, tagsüber können Besucher Taufen oder Hochzeiten miterleben - diese Zeremonien sind in der Natur geöffnet. Auf dem Platz neben der Kirche befindet sich das Museum des herausragenden isländischen Bildhauers Einar Johnson.

Öffnungszeiten und Kosten

Die Türen der Kathedrale sind von Mai bis Oktober von 9.00 bis 17.00 Uhr und von Juni bis September von 9.00 bis 21.00 Uhr geöffnet. Der Besuch der Sehenswürdigkeiten ist kostenlos, aber für den Besuch der Aussichtsplattform des Glockenturms müssen am Eingang umgerechnet 150 russische Rubel pro Erwachsenem und 50 russische Rubel pro Kind bezahlt werden.

Kontaktdaten, Adresse, Anfahrt

Adresse: Island, Reykjavík, Skólavörðustígur 101.
Telefon: +354 510 1000.
E-Mail: hall[email protected]
Offiziellen Website: hallgrimskirkja.is.
Fahren Sie nach Hallgrimskirkja Sie können zu Fuß auf den Kirchturm schauen oder mit dem Bus Nr. 15 oder 14 in Richtung Stadtzentrum fahren.

Thingvellir Nationalpark

Thingvellir Nationalpark - Ein Tal im Südwesten Islands in der Nähe der Halbinsel Reykjanes, 40 km nordöstlich der Hauptstadt Reykjavik. Thingvellir erhielt 1928 den Status eines Nationalparks und ist als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet. Tingvellir heißt übersetzt "Begegnungsfelder".

allgemeine Informationen

Direkt darunter ziehen Geologen ihre imaginären Linien zwischen der amerikanischen und der europäischen Kontinentalplatte. Diese beiden Riesenplatten divergieren jedes Jahr um weitere 2 cm. Die daraus resultierenden Spannungen in den tektonischen Schichten brechen ständig aus und machen sich durch Vulkanausbrüche und Erdbeben bemerkbar. Nur in der Gegend von Thingvellir gibt es 4 aktive Vulkane, von denen der größte Hengil am Nordufer des Sees Tingvatvatnatn ist. Dieser See ist der größte in Island, seine Fläche beträgt 83 Quadratmeter. km und Tiefe erreicht 114 m.

In den letzten 9000 Jahren gelang es der Tingvellir-Schlucht, von 60 m unter dem Meeresspiegel auf 90 m abzusinken.Die in verschiedene Richtungen treibenden amerikanischen und europäischen tektonischen Platten bildeten eine charakteristische Landschaft mit Schluchten, Schluchten und Brüchen von Felsformationen. Ein typisches Beispiel für einen solchen Riss ist die Almannagyau-Schlucht ("Volksschlucht"), die tief in vulkanische Gesteine ​​eindringt. Der Exarau, berühmt für seinen Wasserfall Exaraufoss, fließt durch die Schlucht. Der Dampf wirbelt ständig über den Fluss Es fällt beim Kontakt von Eiswasser mit einem durch vulkanische Aktivität erhitzten Steinbett auf.

Der schönste Wasserfall Islands ist nur einen Steinwurf von Thingvellir und Exaraufoss entfernt. Dies ist Gulfoss ("Golden Falls"), ein zweistufiger Wasserfall, der sein Wasser über die Mündung des Flusses Hvitau stürzt. Seine Höhe beträgt 32 m bei einer relativ geringen Länge. Jede Sekunde fliegen etwa 30 Kubikmeter durch. m Wasser. Dies ist der mächtigste Wasserfall in Europa. Am Fuß einer steilen Klippe fliegen Tonnen von Wasser buchstäblich in den Abgrund. Wenn Sie den rechten Winkel betrachten, ist es leicht vorstellbar, dass Wasser einfach im Darm der Erde verschwindet.

Im Bereich von Gulfossa bricht die Basaltplatte von Südwesten nach Nordosten. Ihre Richtung stimmt mit dem oberen Teil der Kaskade überein. Der untere Teil von Gulfoss entspricht eher einer gedachten Plattentrennlinie, die von Nordwesten nach Südosten verläuft. Wenn Wasser auf den ersten Felsvorsprung fällt, trägt es eine große Menge an Trümmern und Steinsplittern, wodurch der Wasserfluss eine enorme erosive Kraft erhält, die eine tiefste Vertiefung im Kanal von Hvita aushöhlt.

Der Goldene Ring umfasst den Thingvellir-Nationalpark, den Gullfoss-Wasserfall und das nahe gelegene Heykardalur-Geysir-Tal, in dem sich die heißen Quellen Islands befinden. Islands goldener Ring ist eines der attraktivsten Wunder der Welt in Europa.

Godafoss Falls

Wasserfall Godafoss - Eine der schönsten Naturattraktionen Islands. Der malerische Wasserfall mit einer Höhe von 12 m befindet sich am Fluss Skjulfandaflout im Norden der Insel. Sein Name bedeutet übersetzt aus dem Isländischen "Wasserfall Gottes". Der Legende nach wurden am Ende des 1. Jahrtausends unserer Ära, als sie das Christentum annahmen, die Figuren heidnischer Idole, die zuvor von den Einheimischen verehrt wurden, in den Godafoss-Wasserfall geworfen.

allgemeine Informationen

Der Wasserfall hat eine Halbmondform und eine Breite von ca. 30 Metern. Der schaumige Strom rauscht mit viel Lärm von den Basaltkanten herab, und die Sprühwolke, die das fallende Wasser erzeugt, ist aus großer Entfernung bemerkbar. In der Mitte der Überlaufrinne bricht ein Wasserstrahl zwei große Felsen, die den mächtigsten zentralen Teil des Wasserfalls umrahmen.

Viele Touristen kommen, um das großartige Schauspiel zu sehen. Wasserliebhaber paddeln oft mit dem Kajak durch die hohe Wasserfallkaskade den Fluss hinunter. Die Art der kleinen hellen Kajaks, die durch die schaumigen Bäche fliegen, beeindruckt nicht weniger als die Schönheit des Godafoss-Wasserfalls.

Das Flusswasser unter dem Überlauf ist sehr transparent und hat einen hellen türkisfarbenen Farbton.Besonders gut bei sonnigem Wetter gesehen. Das schmelzende Wasser des großen Vatnajökull-Gletschers verleiht dem Fluss eine charakteristische Farbe. Die umliegende Landschaft ist auf Isländisch rau und wunderschön. Nahezu nichts wächst um den Wasserfall herum, mit Ausnahme von verkümmertem Gras, Moos und Flechten.

Touristen kommen zu jeder Jahreszeit hierher. Im Winter verwandeln strenge Fröste fallende Wasserströme in überraschend schöne Eissäulen, und das Tal des Flusses wird märchenhaft.

Wie komme ich dorthin?

Der Godafoss-Wasserfall liegt 50 km östlich der isländischen Stadt Akureyri im Tal des Flusses Skiaulfandaflouut. Sie können auf der Autobahn 1 bis zum Wasserfall fahren. Unterhalb der Überlaufrinne befinden sich am linken Ufer des Flusses öffentliche Parkplätze.

Sehen Sie sich das Video an: Island Das Land aus Eis und Feuer. WDR Reisen (Dezember 2019).

Loading...

Beliebte Kategorien